Villingen-Schwenningen - Ende des Monats jährt es sich, dass das City Kino geschlossen wurde. Eigentümer Hans Müller, der neben einem Kino in Balingen auch die BlueBoxx in Villingen betreibt, sucht seither einen Käufer.

Ursprünglich wollte die NPD das Gebäude kaufen und für Schulungen und Parteitage nutzen. Nach Widerstand der Stadt verfolgte Müller die Verkaufsverhandlungen nicht weiter. Seine Pläne, das Kino in Regie seiner Tochter weiter zu betreiben, fand ein trauriges Ende mit dem Tod der 22-Jährigen im Februar. Seither sei auch die Luft raus, meinte Hans Müller. Für Schwenningen habe er keine Ambitionen mehr. Ihm sei es sogar zu viel geworden, immer nur Neugierige durch das Kino und die darüber liegenden Wohnungen zu führen.

Seit geraumer Zeit hat er Immobilienmaklerin Irene Tabler mit der Vermarktung des Objekts beauftragt. Sie kann auch nichts Neues vermelden. Es habe zwar schon einige Interessenten gegeben, aber keiner sei darunter gewesen, der das Kino weiter betreiben wollte. Gewerbliche Nutzung der Kinoräume und Studentenwohnungen seien die Überlegung einiger gewesen. Aber sie habe nichts mehr von ihnen gehört, so Tabler. Je länger das Gebäude leer steht, desto schlechter werde sein Zustand. Ohnehin bestehe großer Renovierungsbedarf.