Villingen-Schwenningen Antike Helden und Götter im Jetzt und Heute

Von

VS-Villingen. Die "Metamorphosen" kommen im Showformat auf die Bühne Liebe, Rache, Kriege, Belohnung und Bestrafung – Ovids Hauptwerk "Metamorphosen" beschäftigt sich mit Themen, die Menschen seit jeher umtreiben.

Die Badische Landesbühne Bruchsal präsentiert am Dienstag, 23. Februar, 19.30 Uhr, im Theater am Ring in Villingen nun ein "Best of" der Sagenklassiker für Zuschauer ab 14 Jahren. Die Inszenierung entführt auf einen historischen Jahrmarkt, auf dem allerlei skurrile Gestalten aus Ovids Kosmos von der Entstehung der Welt und ihren Verwandlungen durch die griechisch-römischen Götter des Olymp und ihres Vorstandsvorsitzenden Jupiter berichten. So werden durch sagenhafte Rachefeldzüge gegen menschlichen Übermut aus den "niederen" Erdenbürgern Bäume, Kühe, Schlangen, Untote und alle Arten von Monstern – heute genügt dafür schon eine misslungene Schönheitsoperation.

Die aus etwa 250 Sagen bestehenden "Metamorphosen" haben bis heute die Literatur und die bildende Kunst entscheidend geprägt. Die Badische Landesbühne untersucht in ausgewählten Episoden die Allgemeingültigkeit und Aktualität der über 2000 Jahre alten Dichtung.

Begleitet von Livemusiker Hennes Holz führt der blinde Seher Tiresias durch ein spektakuläres Showprogramm, das Ovids Mythen zum Leben erweckt. Eine Einführung in das Stück gibt es um 19 Uhr im Kleinen Saal des Theaters am Ring.

Karten für "Metamorphosen" gibt es für zwölf Euro, ermäßigt 50 Prozent beim Tourist-Info & Ticket-Service in Villingen (Franziskaner Kulturzentrum) und Schwenningen (Bahnhof), außerdem an allen Vorverkaufsstellen von Kulturticket Schwarzwald-Baar-Heuberg. Telefon: 07721/82 25 25, E-Mail: tickets@villingen-schwenningen.de und Internet: www.villingen-schwenningen.de.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
1
loading
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Kultur

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading