Villingen-Schwenningen Adoptionen machen Familien komplett

Von
Das Lachen eines Kindes macht für viele kinderlose Paare das Leben erst so richtig lebenswert. Archiv-Foto: Leonhardt Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Cornelia Spitz

Villingen-Schwenningen. Ungewollt kinderlos – dieses Schicksal teilen viele und wollen ihren Lebenstraum mit der Adoption eines Babys erfüllen. Wer nun an jahrelanges zermürbendes Warten glaubt, irrt: Die Liste der Adoptivbewerber ist erstaunlich kurz und die Wunscherfüllung gelingt in den meisten Fällen verblüffend schnell.

"Ein bis zwei Jahre vom Erstkontakt bis zur Adoption", meint Martina Bruhn vom Amt für Familie, Jugend und Soziales, dauere es im Schnitt, bis Adoptivbewerber ihr Wunschkind "endlich" in die Arme schließen dürfen – eine Garantie kann sie jedoch nicht geben, schließlich kommt manches Baby ganz spontan als Adoptivkind in Frage. Die beiden Babyklappenkinder "Franz" und "Franziskus", die binnen eines Jahres überraschend in die Babyklappe gelegt worden waren, waren für zwei Adoptiveltern-Paare beispielsweise ein Geschenk des Himmels. "Das hat die Warteliste schon ganz schön verkürzt", erzählt Bruhn.

Derzeit stehen in Villingen-Schwenningen vier Paare als Adoptivbewerber auf der Liste – es dürften sich also "gerne noch welche bewerben", meint Martina Bruhn und lacht, denn: "Ich habe gerne etwas mehr Auswahl." Von oben nach unten nach Bewerbungseingang abgehakt wird die Liste nämlich nicht. Nicht jedes Kind passe in jede Familie. So unterscheidet Bruhn als Hauptansprechpartnerin in Sachen Adoptionen also individuell. Und bis ein Baby dann tatsächlich eine Familie komplett macht, geht dem ein intensiver Prüfungsvorgang voraus. Die künftigen Eltern werden auf Herz und Nieren geprüft: gesundheitliche Situation – liegen auch keine Süchte oder psychischen Erkrankungen vor –, Sicherheit, geregeltes Einkommen, Wohnverhältnisse, auf all das kommt es an. Sogar die Persönlichkeit nimmt die Sozialarbeiterin unter die Lupe: "Ist der Mensch tolerant, bindungsfähig und belastbar und läuft die Ehe gut?" Um all das zu erörtern, benötige sie mindestens ein halbes Jahr – weitere Vorbereitungszeit auf die Ankunft eines Kindes in der Familie. Manche Paare interessieren sich auch für Auslandsadoptionen über diverse Agenturen, weiß Bruhn, scheuen am Ende aber oft das doch recht ungewisse "Abenteuer, auf das sie sich einlassen", und den häufig hohen finanziellen Aufwand. Falls nicht, ist das Villinger Amt auch hierbei involviert: Die Home-Study und ein Sozial-Bericht über die künftigen Eltern, wird von hier aus erstellt.

Die Zahl der Adoptionen in Villingen-Schwenningen schwankt, allerdings auf niedrigem Niveau: 2003 wurden drei entsprechende Gerichtsbeschlüsse gefasst, 2012 sieben, in diese Zahlen inbegriffen sind auch Stiefelternadoptionen, also Fälle, in denen ein Partner das Kind seines Lebenspartners annimmt. Bei den Volladoptionen handele es sich in der Regel um Säuglinge, erklärt Bruhn, die manche Mutter sogar von der Schwangerschaft ab begleitet.

Warum eine Frau überhaupt so weit geht, ein Kind, das sie neun Monate lang unter ihrem Herzen trug, zur Adoption freizugeben? "Das sind ganz komplexe Problemlagen", erzählt Bruhn, die in ihrer Eigenschaft als Sozialarbeiterin oft tief blicken darf. Häufig seien es sehr junge, minderjährige Mütter, ein andermal kann es ein familiärer Notfall oder die Folge einer Vergewaltigung sein und auch Frauen aus dem Rotlichtmilieu in Villingen-Schwenningen suchen dann und wann eine neue Familie, die ihrem Baby eine Zukunft geben können.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading