Stuttgart - VfB Stuttgart-Trainer Bruno Labbadia setzt im Heimspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg wieder auf Innenverteidiger Georg Niedermeier.

 

Der 26-Jährige hatte beim 2:0 am Donnerstagabend in der Fußball-Europa-League beim KRC Genk wegen seiner dritten Gelben Karte aussetzen müssen. Youngster Antonio Rüdiger ersetzte ihn und bot neben Kapitän Serdar Tasci eine gute Leistung. „Davon können Sie ausgehen“, sagte Labbadia am Freitag auf die Frage, ob Niedermeier gegen den „Club“ wieder in der Stammelf verteidigen werde.

Der VfB sieht sich nach zuletzt zwei Erfolgen in Serie im Aufwind. „Der Sieg tut uns gut“, sagte Labbadia zum Genk-Spiel. „Ich hoffe, dass wir durch den Sieg einen Schub bekommen haben.“ Die Stuttgarter rechnen gegen den Tabellen-14. aus Franken mit rund 50 000 Zuschauern.