Stuttgart - Jürgen Kramny, der Trainer des Fußball-Drittligisten VfB Stuttgart II ärgert sich über die Spielabsage gegen Unterhaching.


Herr Kramny, schon die zweite Spielabsage in diesem Jahr für Ihr Team – ärgert Sie das?
Das ist natürlich alles andere als optimal. Nach dem schlechten Start gegen die Stuttgarter Kickers sind wir gegen Offenbach in die Spur gekommen, da haben wir sehr viel Positives mit aus der Partie genommen. Da ist es jetzt extrem ärgerlich, dass wir gleich wieder aus dem Rhythmus geworfen werden. Und wenn ich an die Nachholspiele denke, noch mehr englische Wochen mit einer extremen Belastung, dann macht das meine Sorgen nicht geringer. Aber diese Absage kommt ja nicht völlig überraschend. Wer den Wetterbericht verfolgt hat, der musste damit rechnen, dass uns der Winter wieder einen Strich durch die Rechnung macht, aber damit müssen wir umgehen.

Weil das Gazistadion nun mal keine Rasenheizung hat. Die kostet aber 1,3 Millionen Euro.
Wir brauchen eine Rasenheizung. Ein Stadion ohne, in dem regelmäßig Profi-Fußball gespielt wird, ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn das Gazistadion im nächsten Jahr umgebaut wird, wäre es für mich nicht nachvollziehbar, wenn keine Rasenheizung eingebaut wird.

Wie sieht das Programm des VfB II jetzt aus?
Ein Testspiel mit einem anderen Club zu vereinbaren wird ziemlich schwer – die meisten Vereine haben ihre Tests längst terminiert, da ist nichts mehr frei. Wahrscheinlicher ist, dass wir ein internes Spiel machen und dabei die Profis einbauen, die nicht im Kader fürs Spiel gegen Bremen stehen.