Verkehr in Stuttgart Der Feinstaubalarm und die Folgen

Von
Der Verkehr in Stuttgart rollt ungebrochen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Auch am dritten Tag des bundesweit einmaligen Feinstaubalarms in Stuttgart ist im morgendlichen Berufsverkehr ähnlich viel los gewesen wie sonst. Es gebe wie immer Staus auf den Einfallrouten in die Landeshauptstadt, die Straßen in der Innenstadt seien voll, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. „Relativ normaler Berufsverkehr.“ In den Ferien merke man dagegen deutlich, dass weniger Autos unterwegs seien. Einwohner und Pendler sind wegen des Feinstaubalarms seit Montag aufgerufen, freiwillig auf ihr Auto zu verzichten und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Bis Freitag sollen sie stattdessen Bus, Bahn und Rad nutzen oder gleich ganz zu Fuß gehen, um zur Arbeit oder zum Einkaufen zu gelangen.

20 Gründe, das Auto beim Feinstaubalarm stehen zu lassen

Das Verkehrsministerium will am heutigen Mittwoch mit Experten besprechen, ob der Alarm etwas bringt. Zum Wochenstart konnte die Belastung der Luft mit den gefährlichen Feinstaubpartikeln nicht gesenkt werden - auch weil das Wetter nicht für einen Luftaustausch im Stuttgarter Talkessel sorgte.

  
Stuttgart
  
Feinstaubalarm
  
Feinstaub

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading