Unterkirnach. Die katholischen Schüler der Klasse 5/6 aus der Werkrealschule besuchten zusammen mit ihrer Religionslehrerin Katharina Kögel die neu gebaute Moschee in Villingen.

Die Schüler hatten zuletzt im Unterricht das Thema Islam behandelt und da lag eine Exkursion nahe. In Villingen wurden sie von Sadik Deniz, dem Vorsitzenden der türkisch-muslimischen Gemeinde, begrüßt, der sie durch die Moschee führte. Fremd war es den Schülern, dass sie ihre Schuhe ausziehen mussten. Sie erfuhren viel über den islamischen Glauben sowie das Gebäude. In der Moschee führte sie Deniz auch zu der Treppe, die vom ersten Stock des Gebetshauses ins zweite Obergeschoss führt, in dem sich später die Frauen aufhalten werden. Mit einem Geländer im Frauen-Gebetsraum, der auf einer Art großer Galerie liegt, wird räumlich getrennt, aber die Frauen und Männer fühlen sich beim Gebet zumindest akustisch verbunden. Das Gebetshaus wird für über 300 Muslime dann bei der Eröffnung im kommenden Jahr zur Verfügung stehen.