Tuningen (bt). Einen abwechslungsreichen Adventsnachmittag erlebten die Tuninger Senioren in der Festhalle.

Traditionell am zweiten Advent sind die Bürger ab 70 Jahren von der Gemeinde und im Wechsel von den Kirchen zur Feier eingeladen. Mit 104 Jahren war Martin Gruhler als ältester Tuninger Bürger unter den Gästen.

Die Senioren erwartete nicht nur Kaffee und Kuchen sondern auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Die "Grünschnäbel", ein Kinderchor der Tuninger Schule und der Vorschulkinder des kommunalen Kindergartens ließen die Herzen der Senioren sichtlich strahlen. Mit ihren schwungvollen Melodien oder auch der Erzählgeschichte zeigten sie sich von ihrer besten Seite.

Das Jugendorchester des Musikvereins übernahm den musikalischen Part mit zahlreichen Weihnachts- und Adventsliedern zur Kaffeezeit, ehe dann die Tuninger Stimmen einen Auszug aus dem Programm zum zehnjährigen Bestehen zum Besten gaben.

Gemeinderäte und Rotes Krez bewirten

Die Mitglieder der Ortsgruppe des Roten Kreuzes sowie die Gemeinderäte übernahmen die Bewirtung und die Pfarrer der drei Tuninger Kirchen waren ebenso mit eingespannt.

Eine zwischenzeitlich schon eingebürgerte Tradition ist es, dass jeder Gast ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen durfte, hierfür zeigt sich nach wie vor ein anonymer Spender, welcher für diese Veranstaltung einen stattlichen Betrag zur Verfügung stellt, verantwortlich.