Triberg-Gremmelsbach. Jungmusiker, die den Fleiß und das Können besitzen, um das silberne Leistungsabzeichen zu erlangen, gibt es selten – mit Julia Dresp und Lucas Kienzler hatte der Musikverein Gremmelsbach dieses Jahr gleich zwei neue Träger dieses Abzeichens in den eigenen Reihen, was die optimale Förderung und Betreuung des Vereins unter Beweis stellt.

Die 16-jährige Julia und der 15-jährige Lucas bereiteten sich mit ihren Ausbildern in Musikschule und Verein auf die anspruchsvolle Prüfung vor. Diese setzt sich aus einem Theorieteil und Aufgaben zur Gehörbildung sowie der praktischen Prüfung zusammen.

Drei Tage stand für die beiden Nachwuchsmusiker in Furtwangen ein intensiver Lehrgang an, bevor im Zuge dieser Freizeit am letzten Tag die Prüfung stattfand.

Nachdem sich die Anfangsaufregung gelegt hat, bestanden niemals Zweifeln am Nichtbestehen der Prüfung: Sowohl Posaunist Lucas Kienzler als Julia Dresp an der Querflöte hatten weit mehr als erforderliche Punktzahl für ein Bestehen erreicht.

Auch bei den Jüngsten wird in Sachen Jugendarbeit in Gremmelsbach viel bewegt: Nach einigen Jahren Pause gibt es wieder eine Jugendkapelle, die stetig wächst und so den musikalischen Nachwuchs sicherstellt – sowohl Neueinsteiger als auch erfahrenere Jungmusiker sind Mitglieder.

Vor rund zwei Jahren haben die beiden talentierten Jugendlichen das Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes in Bronze abgelegt und sind seitdem nicht mehr wegzudenkende Stützen des Posaunen- und Flötenregisters in der Hauptkapelle, das Ablegen des silbernen Abzeichens bestätigt dies. Und wer weiß, ob das "goldene" Abzeichen in einigen Jahren noch folgen wird – bei solch einer Förderung und Talentierung durchaus nicht unwahrscheinlich.