Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Familie Haas spielt Hauptrolle

Von
Freuen sich, dass nun der Roman über eine Kuckucksuhrenmanufaktur aus Schonach erschienen ist (von links): die Autorin Subina Guiletti mit Selina, Ingolf, Conny und Enya Haas. Foto: Haas Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Die Schonacher Familie Haas bildet die Grundlage für einen Roman: Die Autorin Subina Giuletti hat diese Woche ihr achtes Werk veröffentlicht, das zu großen Teilen von einer Kuckucksuhrenmanufaktur aus Schonach handelt.

Schonach. Subina Giuletti schreibt nicht nur mitreißende Romane, die bis zum Ende spannend sind, auch lebensberatende Hinweise sind in all ihren Erzählungen eingeflochten. Sieben Bücher hat die aus Nordbayern kommende Autorin bisher veröffentlicht. Vorlage für die Erzählung bot die Künstlerfamilie Haas.

Conny und Ingolf Haas sorgen seit Jahren für Furore. Sie haben die Kuckucksuhr in neue Formen gebracht, was heute als Startschuss zur "Entstaubung" des Schwarzwaldes gilt. Tochter Selina lebt das Thema "Moderner Schwarzwald" durch Grafik und ungewöhnliche Fotoarbeiten. Sie wurde durch ihre Kampagne "Große Berge, Feuchte Täler und jede Menge Wald" über Nacht im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt. Währenddessen machte sich Sohn Enya mit selbst komponierten Klavierstücken und zwei Alben einen Namen.

Alle vier sind Teil der Handlung, auch wenn deren Namen verändert wurden. Selina dient als Vorbild für die Hauptrolle. "Wir haben es bereits lesen dürfen und sind restlos begeistert", verrät das Ehepaar Haas. Es sei schon ein seltsames Gefühl, einen Roman zu lesen, in dem über einen selbst geschrieben wird.

"Natürlich entspricht nicht alles eins zu eins unserem tatsächlichen Leben, doch in vielen Bereichen sind sogar die kleinen Details wirklich geschehen. Selbst eine Ausstellung in Singapur hat Subina wahrheitsgetreu übernommen", erzählen die beiden

Die Autorin selbst wurde im vergangenen Jahr auf die Musik von Enya Haas aufmerksam und nahm mit ihm Kontakt auf. Sie erzählte, dass ihr mit dem Hören seiner Musik spontan der Plot für ein Buch in den Kopf schoss. Sie war durch die Songs so inspiriert, dass sie das Buch "Life Chat- Sag mir, wer du bist" in zehn Tagen fertig hatte und das mit einer Widmung an Enya Haas honorierte. In den Gesprächen erfuhr sie von der Entwicklung moderner Kuckucksuhren in der familieneigenen Manufaktur.

In diesem Frühling kam die schreibende Künstlerin ein paar Tage nach Schonach, um bei der Familie für ihr neues Buch zu recherchieren. Dass dies gelang, ist in "Hey Babe! Irgendwann gehörst du mir" zu lesen, ein Roman, den Ingolf und Conny Haas als das Glanzstück der Giuletti-Bücher bezeichnen, "und das nicht nur, weil es um unsere eigene Geschichte geht".

Übrigens, auch Stefan Strumbel wirkt mit echtem Namen in der spannenden, witzigen und herzzerreißenden Liebesgeschichte mit. E in Spruch darf natürlich nicht fehlen: "Große Berge, feuchte Täler und jede Menge Wald".

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading