Sulz-Sigmarswangen. Die Proben der Theatergruppe Sigmarswangen laufen auf Hochtouren. Gespielt wird "Animal Lounge", ein Stück von Ulrich Hub, der nicht nur durch sein bekanntes Stück "An der Arche um Acht" mit zahlreichen Preisen wie dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet wurde. Hub steht für Sprachwitz und Humor, was seine Stücke besonders sehenswert macht.

Wie auch die Pinguine aus der Arche, haben die in einem Flughafen festsitzenden Tiere alle ganz besondere Charaktereigenschaften, was natürlich zu kuriosen Situationen führt. Am Flughafen herrscht Chaos. Nichts geht mehr und keiner weiß, warum. Im Warteraum sitzen Pandabär, Gans, Affe, Hund, Tiger und zwei Klonschafe auf ihren Koffern, sind gereizt und wollen eigentlich nur eines: weg, und zwar in verschiedene Richtungen. Zurück in die Behaglichkeit staatlicher Zoos, Forschungslabore, Filmstudios. Für die Widrigkeiten der rauen Natur ist keiner von ihnen gemacht. Wie gut, dass plötzlich Fuchs auftaucht. Ein Abenteurer und begnadeter Entertainer, der die Welt gesehen hat und die Herzen der Tiere im Sturm erobert. Jeder hört, was er hören will, Betrug und Selbstbetrug liegen nahe beieinander.

Doch auch die schönste Party ist einmal zu Ende, und als Reisepässe und Impfausweise verschwunden sind, kippt die Stimmung: Alle sind sich einig, dass der Fuchs schon immer ein windiger Geselle war. Aber wer macht hier eigentlich wem was vor?

Die Mitglieder des CAV Teenie-Kreises werden dieses Stück am 6. Januar um 14 Uhr in der Sigmarswanger Mehrzweckhalle aufführen.