Straubenhardt. Er ist ein kleiner Verein, der Esdo – Selbstverteidigungsverein in Straubenhardt – aber er hat Großes vor. Am 8. Juni im kommenden Jahr will der Verein die deutsche Meisterschaft im Esdo in der Straubenhardthalle in Conweiler ausrichten. Die Mitglieder erwarten dann mindestens 250 Sportler und 400 Zuschauer in Straubenhardt.

Die Idee, diesen sportlichen Wettkampf in Straubenhardt auszutragen, hatte der 21-jährige Kevin Schmid. Er ist der zweite Vorsitzende des Vereins und studiert an der Hochschule Biberach Bauingenieurswesen sowie Projektmanagement. An der Hochschule hat er sich Unterstützung für sein Projekt gesucht. Seinem Dozenten im Fach Entwicklungsprojekte, Daniel Birkenmaye,r hatte er die Idee vorgestellt. "Er war sofort begeistert", erzählt Schmid. Und so organisiert nun ein achtköpfiges Projektteam mit Kommilitonen von Schmid die Meisterschaft in Straubenhardt als Studienarbeit.

Sie stellen unter anderem einen detaillierten Kostenplan auf. Mit etwa 2000 Euro müsse man rechnen, ist Schmid überzeugt. Allein die Hallenmiete schlage mit etwa 750 Euro zu Buche. Viel Geld für den kleinen Verein, der gerade einmal 40 Mitglieder hat. Deshalb macht sich das Projektteam auch auf die Suche nach Sponsoren. "Ich hoffe, dass es am Ende ein Nullsummenspiel wird", sagt Schmid. Der Verein wolle mit der Ausrichtung keinen Gewinn machen, wenn möglich aber auch nicht drauflegen.

Bis zum 20. Januar wollen die Studenten mit der Organisation weitgehend fertig sein. Dann bekommen die Vereinsmitglieder Mappen ausgehändigt, in denen die restlichen Aufgaben aufgelistet sind.

Für die meisten der Studenten springt dann am Ende hoffentlich eine gute Note heraus. Für Schmid jedoch noch mehr: "Ich kann so mein Hobby im Studium integrieren. Das ist toll."