Straubenhardt. Drei große Spenden mit insgesamt annähernd 12 000 Euro erreichten die Straubenhardter Bürgerstiftung innerhalb einer Woche in der Vorweihnachtszeit. Das ist ein Beleg mehr dafür, dass diese soziale Einrichtung in zunehmendem Maß in der Öffentlichkeit der Gemeinde wahrgenommen wird. Mit jedem Euro mehr kann in vielerlei Hinsicht nachhaltig und dauerhaft für in Not geratene Straubenhardter Bürger Gutes getan werden. Vorstand und Kuratorium der Stiftung prüfen alle eingehenden Anfragen auf ihre Machbarkeit und treffen gemeinsam Entscheidungen.

Der Vorsitzende Hans-Frieder Traub und Bürgermeister Willi Rutschmann haben sich bei allen Spendern bedankt und bei dieser Gelegenheit nochmals auf die segensreiche Einrichtung sowie Bedeutung der Bürgerstiftung hingewiesen.

Günter und Franziska Ortlieb von der Schwarzwaldapotheke in Schwann haben nach 2010 bereits zum zweiten Mal 2000 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung überwiesen. Günter Ortlieb: "Wir wollen damit eine Einrichtung unserer Gemeinde unterstützen, die an vielen Stellen helfen kann." Zusammen mit dem gesamten Apotheken-Team war man sich schnell einig, dass die Aufmerksamkeiten an treue Kunden zum Jahresende etwas bescheidener ausfallen und stattdessen das Gemeinwohl der gesamten Gemeinde durch diese Spende gefördert wird.

Die Familie des Anfang November verstorbenen Werner Dill aus Conweiler hat sich dieser Tage ebenfalls an die Verantwortlichen der Bürgerstiftung gewandt. Anlässlich der Beerdigung hat die Familie darum gebeten, anstatt zugedachter Blumen für die Stiftung zu spenden.

Die Witwe Erika Dill und ihr Sohn Achim sowie ihre Tochter Barbara teilten dem Vorstand in einem persönlichen Gespräch mit, dass sie die Straubenhardter Bürgerstiftung mit einer Spende von 3875 Euro unterstützen wollen. Werner Dill, langjähriger Vorstand der SPVGG Coschwa und deren Ehrenvorsitzender, war es ein besonderes Anliegen, dass mit einer Spende der Familie innerhalb der Kommune Gutes bewirkt werden kann.

Helmut Riegsinger von der "Gemeinschaftspraxis Dr. Riegsinger & Partner Zahnärzte" mit Sitz in Ittersbach, hat einmal mehr als zuverlässiger Partner der Bürgerstiftung ein Jahr lang Zahngold seiner Patienten gesammelt. Die Straubenhardter Stiftung wurde jetzt mit der beachtlichen Summe von 6100 Euro bedacht. Weitere 6100 Euro gingen an die Grundschule Ittersbach. Die noch junge Bürgerstiftung hat bereits jetzt ein Stiftungskapital von mehr als 140 000 Euro. Alle Arbeiten und Aufgaben werden ausschließlich ehrenamtlich bewältigt. Jeder Euro erreicht damit alle vom Vorstand und dem Kuratorium beschlossenen Förderziele zu 100 Prozent.