Straßberg Roter Flitzer für Kaiseringen

Von
Auch eine Tragkraftspritze wird angeschafft. Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Anne Retter

Eine besondere Entscheidung: In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat beschlossen, für die Feuerwehr Kaiseringen ein neues Fahrzeug anzuschaffen.

Straßberg. Die Feuerwehrabteilung Kaiseringen bekommt noch dieses Jahr ein TSF-W Feuerwehrfahrzeug und eine Tragkraftspritze. Untergestellt werden wird das TSF-W jedoch bei den Straßbergern.

Bereits im September 2015 hatte der Gemeinderat sich zu dieser Investition entschlossen. Zwei Angebote waren für das Fahrzeug eingegangen, ebenso für die Tragkraftspritze. Im Haushaltsplan sind für Auto und Spritze 175 000 Euro vorgesehen. Kosten soll alles komplett 174 653 Euro.

"Annähernd eine Punktlandung", freute sich Bürgermeister Markus Zeiser. Geringfügig günstiger als das Angebot der Firma ZFT Ziegler Feuerwehrgerätetechnik, die den Zuschlag bekommen wird, war Brandschutztechnik Görlitz. Dass der Gemeinderat dennoch das rund 340  Euro teurere Fahrzeug anschaffen will, begründet sich aus den Details des Angebotes, das den Räten insgesamt wirtschaftlicher erschien. Außerdem wollte man "Pumpengleichheit" mit den Straßbergern herstellen. Vor allem biete es sich jedoch an, das Fahrzeug zu kaufen, das auch von der Höhe her in die Straßberger Garage passt. Einstimmig entschied der Gemeinderat deshalb, nach Verstreichen der Widerspruchsfrist das Feuerwehrfahrzeug von der Firma Ziegler für nicht ganz 162 000 Euro zu beziehen.

Die angebotene werkseigene Tragkraftspritze wollten die Straßberger aber nicht kaufen. In der Gesamtfeuerwehr sei keine Tragkraftspritze dieser Marke im Einsatz, hieß es von Seiten der Verwaltung.

Das Unternehmen war jedoch bereit, das Fahrzeug auch mit dem gewünschten Element der Firma Rosenbauer auszustatten. Die dafür notwendigen 13 000 Euro bewilligten die Räte ebenfalls einstimmig, auch wenn es noch fast ein halbes Jahr bis zur Lieferung dauern kann.

Die Feuerwehr habe signalisiert, das stelle kein Problem dar, sagte Zeiser. Er dankte den Feuerwehrkollegen für ihre Hilfe bei diesem Projekt.

Zollernalbkreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading