Straßberg. Dass die Ferienspiele des Hauses Nazareth auch in diesem Herbst erfolgreich über die Bühne gehen, dafür sorgen fünf ehrenamtliche Helfer, drei ehrenamtliche Kräfte in der Küche, die Vorpraktikantin Lisa Ringwald und die Hauptamtliche Bettina Landenberger. Sie betreuen 27 Kinder der Klassen eins bis sechs.

Das Programm ist umfangreich. Mit einem Schmuggelspiel auf dem Sportplatz, mit Spielen in der Halle, Bastelworkshops zu Laubsägearbeiten, Tontopffiguren und Laternen bis zu einem Schneemann aus einem Baumstamm begann die Woche.

Auch tagsdarauf stand Basteln auf der Liste, dazu gab es ein großes Würfelspiel im Wald: Die Kinder mussten nach verschiedenen Begriffen im Wald suchen, um in dem Spiel weiterzukommen. Der Mittwoch brachte einen Wald- und Wiesentag mit Grillen und Stockbrot.

Mit einer Bewegungslandschaft in der Halle enden die Ferienspiele. Beginn am heutigen Freitag ist, wie an allen Tagen, um 8.30 Uhr mit einem Frühstück. Während der Ferienspiele gab es auch Mittagessen. Um 16.30 Uhr war Ende.