Von Wolfgang Born

Straßberg. Das hat schon lange Tradition: Zum 44. Mal ist mit dem Bazar der katholischen Pfarrgemeinde St. Verena die Vorweihnachtszeit in Straßberg eröffnet worden. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Carmen Birkle und ihr Team hatten ihn vorbereitet.

Nach dem Gottesdienst, vom katholischen Kirchenchor gesanglich umrahmt, standen die Räume des Gemeindehauses für die Besucher offen. Im Foyer erwartete Siegfried Güntner mit seinem Schätzspiel die Gäste: Das katholische Bildungswerk Straßberg wurde vor 40 Jahren gegründet. Es galt nun, die Anzahl der Veranstaltungen zu erraten, die es in dieser Zeit veranstaltet hat. Franz Bantle traf mit seinem Tipp – 494 – die genaue Zahl und darf sich über ein Essen für zwei Personen freuen.

Die mit schönen Preisen bestückte Tombola lockte zum Loskauf, das Büchereiteam machte Werbung in eigener Sache und hatte eine umfangreiche Weihnachtsbuchausstellung organisiert. Auch an Bedürftige wurde gedacht: Der Erlös aus dem Verkauf von Gebäck und Geschenkartikeln kommt der südafrikanischen Hilfsorganisation "Sizanani Autreach" zugute.

Passend zur Vorweihnachtszeit waren Adventskränze, Gestecke und selbst hergestellte Weihnachtskarten im Angebot: Die Strickgruppe der kfd-Frauen hatte während des Jahres wieder eifrig Socken gestrickt, und auch Textilien gab es reichlich. Im Saal sang der Männergesangverein "Liederkranz" Straßberg unter der Leitung von Detlev Siber. Die Straßberger Ministranten führten gemeinsam mit dem Büchereiteam im Bilderbuchkino Interessantes für die Kinder auf.

Birkle freute sich über den guten Besuch, der einen finanziellen Beitrag zur Sanierung der Kirche St. Verena brachte – die beginnt 2013.