Von Gotthard Müller Steinach. Die vierte kulinarische Mostwanderung am Tag der Einheit führte wieder viele Hunderte Wanderteilnehmer von jung bis alt nach Steinach.Viele Kinzigtäler machten sich auf die rund acht Kilometer sehr gut ausgeschilderte Wanderstrecke. Die Verantwortlichen des Musikvereins waren am Morgen noch besorgt wegen des Regens, doch die Wolken verzogen sich und es wurde ein idealer Wandertag. Es waren unterwegs drei Stationen eingerichtet worden, auf dem Kreuzbühl, beim Schnaitter-Hof im Oberbach und bei Dorner/Löfflers im Niederbach. Verbunden mit diesem Wandertag fand wieder ein Oldtimer-Traktoren-Treffen statt und im Festzelt sorgten ab 11Uhr vier Musikkapellen für Unterhaltung.

Start der kulinarischen Mostwanderung war um 11 Uhr, wobei die meisten beim Festzelt bei der Kinzigbrücke losmarschierten, während die mit der Bahn angereisten Teilnehmer gleich den Weg auf den Kreuzbühl einschlugen.

An beiden Stellen kauften sich viele einen Mostpass in Form eines Mostglases und ein Gutschein über vier Glas Most. Die acht Kilometer lange Wanderstrecke konnte ohne größere Schwierigkeiten bewältigt werden. Überall – im Festzelt und an den einzelnen Stationen – wurde Kulinarisches angeboten. Auf dem Kreuzbühl gab es unter anderem Kilwi-Küchle, im Oberbach Honig-, Bibiliskäs-, oder Speckbrot, im Niederbach Kartoffelsuppe und Bratwürste, im Festzelt Kesselfleisch mit Kartoffelpüree und Sauerkraut, Hefeküchle und vieles mehr. Zudem wurde auch Kaffee und eine reiche Auswahl selbst gebackener Kuchen und Torten angeboten. Beim Festzelt hatte der Musiker Klaus Vögele eine kleine Mostpresse aufgebaut, wo er für den sofortigen Bedarf an Ort und Stelle Süßmost herstellte.

Neben den zurückkehrenden Wanderteilnehmern, die alle begeistert waren, kamen auch andere Besucher ins Festzelt, um bei Speis und Trank dem Musizieren der einzelnen Kapellen zu lauschen. Jeweils zwei Stunden lang unterhielten ab 11.30 Uhr die Musikkapellen aus Oberschopfheim, Schutterwald, Gremmelsbach und Unterentersbach.

So hat sich auch bei der vierten kulinarischen Mostwanderung des Musikvereins Harmonie gezeigt, dass sich diese Tour bei den Wanderfreunden aus nah und fern großer Beliebtheit erfreut und dieser Wandertag daher inzwischen nicht mehr wegzudenken ist.