Steinach (gm). Bei der Generalversammlung der Narrenzunft Steinach am 11. 11. endete nach neun Jahren als Narrenvater die Ära von Günter (Faxe) Schmieder. Zu seinem Nachfolger wählten die 84 anwesenden Mitglieder das bisherige Vorstandsmitglied Matthias Griesbaum. "Venedig – Rio – Karneval – Fasent mocht mer iberall", war das Motto der Fasent 2012, so eröffnete Günter Schmieder seine letzte Generalversammlung als Narrenvater und Vorsitzender.

Die Tätigkeitsberichte wurde durch die Hästräger-Vertreterin Clarissa Diener eröffnet. Es wurde deutlich, dass die Narren nicht nur während der fünften Jahreszeit aktiv sind, sondern sich auch sonst in Steinach einbringen. So unter anderem beim Sommerspaßprogramm oder beim Spritzerwettbewerb der Feuerwehr. Zunftschreiber Julian Faltin listete in seinem Tätigkeitsbericht die Termine des Narrenrates seit dem 11.11.2011 auf.

Fotostrecke2 Fotos

Kritik an den Auflagen für Veranstaltungen

In seinem letzten Bericht als Narrenvater streifte Günter Schmieder so manches Thema. Die geplanten Veranstaltungen hätten alle stattgefundnen, leider seien aber nicht alle finanziell erfolgreich gewesen. Kritik übte er an den Auflagen der Politik für Veranstaltungen. Der Narrenkeller soll laut Schmieder bei der Rathaussanierung bestehen bleiben. Die Zunft sei gut aufgestellt. Abschließend bedankte er sich nach neun Jahren als Vorsitzender für die gute Zusammenarbeit und für die vielen schönen Stunden in diesem Kreis.

Bürgermeister Frank Edelmann dankte der Narrenzunft für ihr Wirken im ganzen Jahr. Zudem streifte er auch kurz die anstehenden Veranstaltungsrichtlinien, in denen es auch um dem persönlichen Schutz im dörflichen Bereich gehe.

Der neu gewählte Narrenvater Matthias Griesbaum dankte in Versform für das ausgesprochene Vertrauen und forderte zum Mitwirken in der Zunft auf. Als seine erste Amtshandlung galt es nun, zwei bewährte Kräfte zu verabschieden und zu ehren. Albert Buchholz wirkte lange Jahre als Beisitzer in der Zunft und galt in all den Jahren als Schaffer und Spezialist in vielen Bereichen. Als Dank für sein 19-jähriges Wirken wurde er mit dem Verdienstorden in Gold der Narrenzunft geehrt und erhielt einen Gutschein für zwei Übernachtungen in Dürkheim. Buchholz erklärte sich bereit weiterhin für den Narrenbaum zu sorgen und bleibt auch als Hästräger erhalten.

Feier zum 111-Jährigen als Höhepunkt der Ära

Verabschiedet wurde natürlich auch Günter Schmieder, der von 1993 bis 2003 im Gremium als Narrenrat und Gerätewart tätig war und danach Narrenvater war. Im Mittelpunkt seines erfolgreichen Wirkens stand das 111-jährige Vereinsjubiläum. Als Fledermaus-Hästräger bleibt Günter Schmieder erhalten. Mit einem Gutschein für die ganze Familie wurde ihm gedankt. Als Überraschung konnte ihn der neue Narrenvater Matthias Griesbaum im Auftrag des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte mit dem Verbandsorden auszeichnen.

Für die Kreuzbühler Felsenhexen dankte Oberhexenmeister Marco Schweiß dem scheidenden Narrenvater für die gute Zusammenarbeit und überreichte ihm eine Original-Marke der Kreuzbühler Felsenhexen.

Thomas Lietzau musste in seinem Kassenbericht ein Minus im Vereinsjahr ausweisen.

Im Ausblick auf 2013 stellte Anja Mellert den vorläufigen Terminplan vor. So wird es beim Narrenbaumstellen keine Fasenteröffnungsparty geben. Das Fasentmotto wurde in Versform vorgestellt und lautet" "Die Krise lässt uns unberührt, wir gehen auf Kreuzfahrt ungeniert".

u Zum neuen Narrenvater wurde mit großer Mehrheit Matthias Griesbaum gewählt. Wiedergewählt wurde als stellvertretender Vorsitzender Anja Mellert, als Kassier Thomas Lietzau und als Schriftführer Julian Faltin.

u Als Narrrenräte wurden gewählt Thomas Volk, Gabi Schwendemann, Nicolai Schwendemann, Ulrike Sigl und Heinrich Diener, der wieder einstieg.

u Kassenprüfer sind Sandra Schwörer und Kathrin Himmelsbach.

u Dem Hästrägergremium gehören Clarissa Diener, Christian Maas, Isabella Schwendemann, Marco Müller und Fabian Griesbaum an.

u Als Vertreter der Narrenpolizei wurde Karl-Heinz Müller bestätigt.

Steinach (gm) Bei der Generalversammlung der Narrenzunft Steinach galt es langjährige Mitglieder für ihr Wirken in der Narrenzunft zu ehren. Als letzte Amtshandlung wollte der scheidenden Narrenvater Günter Schmieder die Auszeichnungen vornehmen.

So durfte er für zehnjähriges Wirken in der Narrenzunft mit der Vereinsehrennadel in Bronze Julian Faltin, Fabian Himmelsbach und Nicolai Schwendemann auszeich- nen. Mit der Ehrennadel in Silber wurde für 20 Jahre Stefan Volk geehrt. Für 33 Jahre und mehr wurden geehrt Hans-Jörg Buchholz, Manuela Fuhlert, Markus Heitzmann und Ralf Ketterer.