Starzach - Neuer Stunk zwischen Gemeinderat und Bürgermeister Thomas Noé in Starzach: Der Ex-Gemeinderat Dietmar Gaus soll 250 Euro Ordnungsgeld zahlen. Diese Nachricht erhielt der Bierlinger von der Gemeindeverwaltung.

Grund: Gaus, der Leserbriefe während des Bürgermeister-Wahlkampfs geschrieben hatte, soll Informationen aus nichtöffentlichen Sitzungen verwendet haben, etwa von der »Kampfabstimmung« um die Beförderung eines Amtsleiters. Er habe damit gegen das Verschwiegenheitsgebot verstoßen.

Gaus hat noch nicht entschieden, ob er dagegen Widerspruch einlegen will. Es sei nicht klar, ob sich »dieser Aufwand« lohne. Gaus erklärt, dass die Informationen aus »Nachsitzungen« stammen. So werden Stammtischrunden der Räte nach den Sitzungen genannt. Er habe »nur die Wahrheit« mitgeteilt.