St. Georgen. Auf gute Ergebnisse blickte der Schachclub bei seiner Hauptversammlung zurück. Vorsitzender Bernd Suhm hob die gute Teamarbeit hervor.

Suhm bedankte sich bei allen, die mitgeholfen hätten, "den Verein über Wasser zu halten". Er lobte Armin Müller für seine Bereitschaft, dem Verein ein weiteres Jahr als Vize-Vorsitzender zur Verfügung zu stehen, überdies Georg Rudiger für die Kassenführung sowie seine Jugendarbeit, Jürgen Fahl für seine Tätigkeit als Mannschaftsführer sowie Manfred Rother und Helmut Föhrenbacher für das Prüfen der Kasse.

Die erste Mannschaft erreichte einen guten dritten Platz in der Bezirksklasse. Erfolgreichste Spielerin war Heidrun Marohn mit zwei Punkten aus zwei Partien. Ein sehr gutes Ergebnis erzielten auch Erwin Kneissler mit 78 Prozent sowie Waldemar Schitik und Klaus Blank mit jeweils 75 Prozent der erreichbaren Punkte.

Der Bericht von Kassenwart Georg Rudiger erbrachte ein kleines Plus in der Vereinskasse, vor allem auf Grund der Erlöse beim Stadtfest und des Losverkaufs.

Zur Siegerehrung: Erster und damit Vereinsmeister wurde Bernd Suhm vor Helmut Föhrenbacher und Waldemar Schitik. Den vierten Platz erreichte Erwin Kneissler.

Das traditionelle Blitzturnier gewann Bernd Suhm vor den punktgleichen Spielern Armin Müller und Helmut Föhrenbacher.

Für die 25-jährige Mitgliedschaft beim Badischen Schachverband erhielt Erwin Kneissler die silberne Ehrennadel. Geehrt wurden auch Günter Kurz für 40-jährige und Helmut Föhrenbacher gar für 50-jährige treue Zugehörigkeit zum Schachclub.

Bei der allgemeinen Aussprache kam der Wunsch nach einem geselligen Kaffeenachmittag zusammen auch mit den ehemaligen Schachfrauen zum Ausdruck.