St. Georgen Närrische Tage diesmal recht komprimiert

Von
Die Hohwalddeufel und Wälderschnäpf feiern ihr 22-jähriges Bestehen mit einer Deufels-Fete in der Stadthalle. Foto: Sprich Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen (spr). Der schmotzige Donnerstag, 4. Februar, beginnt mit der Befreiung der Schüler vom Unterricht am Vormittag. Um 14.30 Uhr beginnt der Kinderumzug. Anschließend ist Kinderball in der Stadthalle. Um 17.30 Uhr ist der Rathaussturm. In der Unterkirche beginnt um 20 Uhr die Altweiberfasnet. Das Motto lautet "Einmal um die ganze Welt".

Im "Gasthaus zum Goldenen Auerhahn" geht es hoch her

Die Wieberfasnet der katholischen Kirchengemeinde St. Georg "Gasthaus zum Goldenen Auerhahn" in der Unterkirche am schmotzigen Donschdig, 4. Februar, beginnt um 20.11 Uhr mit der Reise um die ganze Welt. Die Narren werden eine Weltreise der besonderen Art erleben. Das Programm wird von der Frauengemeinschaft und anderen Gruppierungen der Gemeinde gestaltet. Man darf wieder sehr gespannt sein, wie sich Pfarrer Paul Dieter Auer einbringen wird. Der Kartenvorverkauf hierfür findet unter der Woche im Pfarrbüro statt. Der Vorverkaufspreis beträgt 5,50 Euro. An der Abendkasse sind die Karten für 6,50 Euro erhältlich. Am Fasnetsundig, 7. Februar, findet um 10 Uhr die Narrenmesse in der katholischen Kirche St. Georg statt. Die Predigt wird von Pfarrer Auer in Reimform gehalten. Musikalisch wird die Messe von den Bergstadtfetzern gestaltet. Anschließend gibt es einen Frühschoppen mit Imbiss in der Unterkirche.

Abends beginnt um 20 Uhr der große Fasnetsball in der Unterkirche. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Bei freiem Eintritt kann hier ein abwechslungsreiches Programm erlebt werden. Das unter anderem von der Jugendgruppe, den neu gegründeten "Kräuterladies" sowie dem beliebten Männerballet der Narrenzunft St. Gorgen mitgestaltet wird.

Ein Highlight ist die Tanzgruppe der Nesthexen, die das Publikum erschaudern lässt. Auch die Guggenmusik Berg-stadtfetzer wird den Gästen so richtig einheizen.

Am Rosenmontag, 8. Februar ist buntes Narrentreiben in der närrisch geschmückten Unterkirche angesagt, die nach dem Umzug geöffnet ist. Am Dienstag endet die Kampagne mit der Kinderfasnacht der KJG . Beginn ist um 14 Uhr. Mit Spielen, Tanz und der Kostümprämierung sorgt die KJG für gute Unterhaltung.

Die närrische Bürgerwehr Peterzell lädt am Samstag, 6. Februar zu ihrem Bürgerwehrball in die Mehrzweckhalle in Peterzell. Ab 20 Uhr entführen die Narren die Besucher in die Welt der Musicals. Vom Phantom der Oper bis zu Tarzan haben die Macher sich bei der Dekoration von verschiedenen Musicals inspirieren lassen. Auch im Programm werden sich verschiedene Musicals wiederfinden. Vorverkauf ist am 9. und 16. Januar, jeweils um 10 Uhr im Vereinsheim, alte Sängerhalle in Peterzell. Am Fasnachtssonntag, 7. Februar beginnt um 10 Uhr der Gottesdienst in der katholischen Kirche mit Beteiligung der Narren. Es ist seit vielen Jahren Brauch, dass am Fasnachtssonntag die Narren in ihren Häsern am Gottesdienst teilnehmen, wo der katholische Stadtpfarrer Paul Dieter Auer die Predigt in Reimform halten wird. Abends ist ab 20 Uhr Pfarrfastnachtsball in der Unterkirche.

Rund 20 Gruppen haben zum Umzug gemeldet

Am Fasnachtsmontag, 8. Februar setzt sich um 14 Uhr der große Umzug in Bewegung. Die beteiligten Narren und Gruppen stellen sich ab 13.30 Uhr in der Sommerauer Straße auf und ziehen von dort durch die, Hauptstraße, über den Bärenplatz, durch die Bahnhofstraße und Gewerbehallestraße bis zum Narrendorf in der oberen Gerwigstraße. Rund 20 Gruppen werden teilnehmen und mit ihren Häsern und Kostümen für ein buntes Bild sorgen.

Im Anschluss an den Umzug verlagert sich das närrische Treiben auf den Marktplatz. Die Unterkirche ist nach dem Umzug geöffnet. Entlang der Umzugs- und Aufstellungsstrecke ist Halteverbot angeordnet. Die Straßen sind während des Umzugs gesperrt. Die obere Gerwigstraße ab Einmündung Hauptstraße bis zur Einmündung Gewerbehallestraße ist von 10 Uhr bis 21 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Rathaus- und Marktplatztiefgaragen sind in dieser Zeit nicht befahrbar.

Die Fasnachtsverbrennung in St. Georgen findet am Dienstag, 9. Februar, statt. Bei einem Umzug um 19 Uhr aus der Roßbergstraße in die Hauptstraße und weiter in die Gerwigstraße bis zum Marktplatz werden die Narren dem Ende der Fasnacht entgegentrauern. Auf dem Marktplatz wird die Fasnacht der Bergstadt schließlich von der närrischen Gesellschaft verbrannt und der Stadtschlüssel an das Stadtoberhaupt, Bürgermeister Michael Rieger zurückgegeben.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Vereine
  
Fasnet
  
Fasnet 2016
  
Fasnet Schwarzwald-Baar-Kreis

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading