Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen "Mit zwanzig ist man noch jung"

Von
Der Schülerchor umrahmt den festakt. Foto: Paskal Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen (cp). Eine kurzweilige Stunde erlebten die Gäste in der Aula der Robert-Gerwig-Schule. Der Förderverein der Schule feierte sein 20-jähriges Bestehen. Rektor Jörg Westermann begrüßte dazu nicht nur Bürgermeister Rieger und Ralf Schneider vom Schulamt, sondern neben dem Vorsitzenden Rainer Hummel viele, die mit dem Förderverein in irgendeiner Weise verbunden sind.

Die Schüler hatten ein buntes Programm vorbereitet und die Klasse 1a eröffnete mit dem Lied "Good morning" den Festakt. Rieger lobte die Art der Begrüßung und war sichtlich stolz darauf, seinen ältesten Sohn mit dabei zu haben.

Zum zu feiernden Jubiläum meinte Rieger "Mit zwanzig ist man noch jung und in der Blüte des Lebens". Er wisse den Einsatz der Eltern im Förderverein zu schätzen und dankte ihnen dafür. Sie unterstützen die Ganztagsschule, den Musikunterricht und sie leisten Präventionsarbeit. Der Ruf nach Stadt und Staat ist sehr schnell da, umso mehr freue ihn die ehrenamtliche Arbeit des Fördervereins. Rieger überreichte Hummel dafür einen Umschlag mit Inhalt.

18 Gründungsmitglieder halten dem Förderverein noch die Stange

Die vierte Klasse erinnerte in ihrem Lied "Liebe das Leben" daran, dass alles seine Zeit hat.

Durch das Programm führten die Schülerinnen Amelie Conzelman, Laura Haas und Darja Koneger. Sie stellten Westermann etliche Fragen. Darunter war auch, ob es Spaß macht, Rektor zu sein und was er sich denn zum Geburtstag des Fördervereins wünsche. "Dass wir nach diesem Tag anstatt 80 dann 100 Mitglieder haben", so die Antwort. Für Erheiterung sorgte Leonid Stumf aus der sechsten Klasse mit seinem Beatboxen, einer modernen Musikeinlage.

Der Vorsitzende Hummel erwähnte nochmals die Arbeit des Fördervereins. Ziel sei, die Robert-Gerwig-Schule dort zu unterstützen, wo öffentliche Gelder fehlen. Schülerfahrten, das Schülercafé, Angebote der Ganztagsschule und auch einzelne Schüler werden finanziell bedacht. Er freute sich, dass noch 18 Gründungsmitglieder im Verein tätig sind. Westermann händigte Hummel einen Gutschein für ein Essen mit der ganzen Familie aus. Mit weiteren musikalischen Beiträgen erfreute die zweite Klasse und der Schülerchor die Anwesenden. Musiklehrerin Silke Schwinghammer spielte am Klavier, begleitet von Eva-Maria Keiler an der Gitarre. Der Festakt endete mit bunten Luftballons, die die Schüler in den Himmel aufsteigen ließen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading