St. Georgen Mauri Penttilä steht zur Partnerschaft

Von
Mauri Penttilä lädt die Besucher aus der Bergstadt in sein neues Haus ein. Foto: Mittelstaedt Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Harald Mittelstaedt

Mit Mauri Penttilä hat sich in der finnische Partnerstadt Vesilahti ein Mann der ersten Stunde aus der Kommunalpolitik verabschiedet. Über 30 Jahre war er in verschiedenen Gremien. Er hat eine wichtige Aufgabe in der Milchwirtschaft übernommen.

St. Georgen/ Vesilahti. Als am 20. Mai 2002 die Partnerschaft zwischen Vesilahti und St. Georgen besiegelt wurde, war Mauri Penttilä als Vorsitzender der Gemeinderegierung in der finnischen Partnerstadt maßgeblich daran beteiligt. Jüngst hat er sich nach über 30 Jahren in verschiedenen Gremien zum Leidwesen von Gemeindedirektor Erkki Paloniemi aus der Kommunalpolitik zurückgezogen.

Der rührige Landwirt und engagierte Kommunalpolitiker hat inzwischen eine wichtige Aufgabe in der Milchwirtschaft Finnlands übernommen. Als Vorsitzender des Verwaltungsrats des Unternehmens "Länsi Suomen Maito" leistet er mit seinem Fachwissen wichtige Lobby-Arbeit in der Milchwirtschaft und trifft dabei oft auch mit Ministern der Regierung in Finnland zusammen.

Seine Nachfolge, sowohl auf dem eigenen Hof als auch in der Kommunalpolitik, hat in zwischen Sohn Harri übernommen. Mauri Penttilä bleibt nach eigenem Bekunden aber nach wie vor in der Partnerschaft zwischen Vesilahti und St. Georgen engagiert.

Dies unterstrich er beispielsweise mit einer Einladung der offiziellen Delegation aus St. Georgen während des Besuchs im vergangenen Jahr in seinem neuen Haus. Das schöne Anwesen ist nur wenige Minuten vom Heimatmuseum-Areal entfernt und ist in Sichtweite des landwirtschaftlichen Betriebs von Sohn Harri. Dieser ist zur Zeit hinter Mervi Lumia stellvertretender Vorsitzender des Gemeinderats.

Die Gäste aus der Bergstadt verblüffte er zudem bei ihrem Besuch im Rahmen des Narva Marktes 2015 mit einem begeisternden Auftritt als Sänger in der eigenen Rock- und Pop-Band. Laut Gemeindedirektor Erkki Paloniemi widmet sich der gelernte Landwirt zudem mit Erfolg der Schauspielerei.

Als Kommunalpolitiker setzt er die Tradition im Hause Penttilä fort. Auch Großvater Mauno war Mitglied des Gemeinderats und von 1977 bis 1980 dessen Vorsitzender. Politisiert wird laut Paloniemi ständig zwischen den drei Generationen. Der ausgeschiedene Sohn Mauri hat laut Erkki Paloniemi trotz sehr gut funk tionierender Nachfolge eine große Lücke hinterlassen. Neben zahlreichen anderen Aufgaben in der Kommunalpolitik der Partnerstadt war Mauri Penttilä in den Zeiträumen 1989 bis 1992 und 2009 bis 2010 Vorsitzender des Gemeinderats, darüber hinaus von 1993 bis 2008 auch Vorsitzender der Gemeinderegierung.

Für sein politisches Engagement erhielt er als bisher einziger Bürger in Vesilahti eine der höchsten Auszeichnungen, die es in Finnland zu vergeben gibt. Für Mauri Penttilä steht es außer Frage, dass er sich auch künftig in die Partnerschaft mit St. Georgen einbringen werde. Der passionierte Jäger (Vorsitzender einer von vier Jagdgesellschaften), Trompeter in der Narva Blaskapelle und ehemalige Eishockeyspieler war an fast allen bisherigen Treffen innerhalb der Partnerschaft beteiligt.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Kommunales

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading