Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Immer mehr Mädchen interessiert die Technik

Von
Sonja Ecklmaier absolviert bei EBM-Papst den "Kooperativen Studiengang Elektrotechnik". Foto: EBM-Papst Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen/Mulfingen (dvs). EBM-Papst setzt weiter auf Wachstumskurs. Um seine Position als Technologieführer langfristig zu sichern, ist das Unternehmen auf Nachwuchstalente angewiesen. Am 1. September beginnen insgesamt 116 junge Menschen ihre gewerbliche oder kaufmännische Ausbildung oder ihr duales Studium an den deutschen Standorten.

Die meisten der Jungen und Mädchen, insgesamt 66, treten ihre Ausbildung am Hauptsitz in Mulfingen an, weitere 16 sind es in St. Georgen und neun in Herbolzheim, 13 in Landshut sowie zwölf in Lauf. Die Zahl der neuen Auszubildenden ist an allen Standorten im Vergleich zu den Vorjahren konstant geblieben. Zum Ausbildungsbeginn hat EBM-Papst insgesamt 411 Nachwuchskräfte in der Berufsausbildung. Neben dem neuen Studiengang "Angewandte Informatik" in Kooperation mit der Dualen Hochschule Mosbach bildet EBM-Papst in Mulfingen ab September erstmalig auch Berufskraftfahrer aus.

Seit Jahren engagiert sich die Gruppe mit verschiedenen Initiativen dafür, Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. "Wir sind sehr daran interessiert, immer mehr Mädchen für eine technische Ausbildung gewinnen zu können", so Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung. Rund 20 Prozent der neuen Auszubildenden und Studenten im gewerblich-technischen Bereich sind weiblich.

Sonja Ecklmaier absolviert zum Beispiel den "Kooperativen Studiengang Elektrotechnik", der eine verkürzte Fachausbildung mit einem Ingenieurstudium kombiniert. Sie rät jungen Mädchen, sich nicht von der Überzahl an männlichen Kollegen verunsichern zu lassen: "Meine Kommilitonen haben schnell gemerkt, dass auch Mädchen Technik beherrschen können." Sie rät Mädchen, neugierig zu sein und sich in allen möglichen Bereichen auszuprobieren. Bereits jetzt können sich junge Leute für einen Ausbildungs- oder Studienplatz ab Herbst 2018 bewerben. "Wichtiger als der Notendurchschnitt sind uns engagierte und motivierte Auszubildende, die gerne eigenverantwortlich arbeiten", so Bernd Ludwig, Ausbildungsleiter in Mulfingen. Dem Nachwuchs bietet EBM-Papst eine zukunftsorientierte Berufsausbildung. "Unsere gewerblichen Auszubildenden lernen in gut ausgestatteten Ausbildungswerkstätten, in denen sie Talente erkennen und ausprobieren können. In allen Ausbildungsbereichen steht die qualifizierte Betreuung auf Augenhöhe seitens der Ausbilder im Vordergrund", so Bernd Ludwig.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading