St. Georgen Doppelt gesunder Spendenlauf

Von
Rund 60 Schüler der Rupertsbergschule sammeln mit einer Lauf-Aktion Spenden für Kinder in Sambia. Foto: Kauffmann Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen. "Der Spendenlauf ist gleich doppelt gesund", erklärt Katja Bieg, Sportlehrerin an der Rupertsbergschule. Etwa 60 Grundschüler liefen nicht nur für ihre eigene Gesundheit, sie unterstützten damit auch ein Projekt der Kindernothilfe in Sambia. Je mehr Runden sie in 15 Minuten schafften, desto mehr Geld sammelten sie.

Zuvor suchten die Schüler in ihrem nächsten Umfeld nach Spendern. "Wir haben sogar eine kleine Schwester dabei, die einen Teil ihres Taschengelds hierfür abgibt", sagt Bieg.

Die Strecke hat eine Länge von 300 Metern

Die Spendenbeträge lagen bei 20 Cent bis 15 Euro pro 300-Meter-Runde. Das Geld wird am Montag in der Stadthalle offiziell an die Kindernothilfe übergeben.

"Während wir hier laufen, müssen in Sambia ganz viele Kinder in Steinbrüchen, Kakao- und Tabakplantagen arbeiten", erklärt Bieg. Mit dem Projekt der Kindernothilfe soll diesen Kindern der Besuch einer Schule ermöglicht werden.

Im Durchschnitt seien die Grundschüler jeweils etwa sechs Runden, also 1800 Meter, gelaufen. "Da ist sicher einiges zusammengekommen", schätzt Bieg im Hinblick auf die Spendensumme.

Artikel bewerten
9
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading