Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Dickes Lob an den Abschlussjahrgang

Von
Foto: Hübner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Stephan Hübner

Mit viel Musik verabschiedeten sich die Robert-Gerwig-Schüler von ihrer Schule. Bei der Abschlussfeier gab es einige Lobe und Preise.

St. Georgen. Begrüßt wurden die Gäste in der Unterkirche mehrsprachig sowie musikalisch von der Klasse 6 b. Durchs Programm führten Melisa Ünal und Benjamin Kouider. Die Klasse zehn sandte den italienischen Freunden mit dem "Tango Italiano" einen Gruß.

"Das ist Euer Tag heute", so Bürgermeister Michael Rieger. Er wünsche, dass die Schüler ihn und die gesamte Schulzeit in guter Erinnerung behalten. "Niemand weiß was in ihm steckt, solange er nicht versucht, es herauszuholen", zitierte Michael Rieger Ernest Hemmingway. Die Schüler hätten gezeigt, was in ihnen steckt. Das Zeugnis bescheinige, dass alle etwas könnten und man ihnen auch künftig gute Leistungen zutrauen dürfe. Das Ergebnis könne sich sehen lassen. Es spreche für Lehrer und Eltern.

Robert-Gerwig-Schule wichtiger Bestandteil

An der Robert-Gerwig-Schule werde sehr gute Arbeit geleistet. Haupt- und Werkrealschule seien ein wichtiger Bestandteil der Schullandschaft St. Georgens. In der Öffentlichkeit fehle es aber manchmal an der verdienten Anerkennung.

Wichtig sei, immer ein Ziel vor Augen zu haben. Die Zeit wandle sich, da mitzuahlten sei anstrengend. Der Wandel beite aber auch Chancen. "Sollte es mal nicht so laufen, dann lasst euch nicht entmutigen. Es gibt immer einen Ausweg."

Rieger verlieht zwei Preise für besonderes soziales Engagement. Sowohl Melisa Ünal als auch Philipp Stockburger engagierten sich demnach weit über das normale Maß hinaus. Sie waren in der Schülerfirma tätig, legten in der Freizeit Extraschichten ein und übernahmen Verantwortung, beispielsweise als Schulsprecher oder als Schulsportmentoren.

Die Klasse zehn verabschiedete sich mit einem Lied mit dem Titel "Wir werden geh‘n". Einen Rückblick auf auf Ausflüge nach Köln oder in den Europapark boten die neunten Klassen. Die 9 b sang und spielte das Stück "Sugar". Ein Lehrerinnenquintett spielte zum Abschluss den "Celebration Waltz".

Rektor Jörg Westermann hoffte, dass die Schüler ihren Weg in die Zukunft gehen und gerne an die Schule zurückdenken. Er wünschte, dass alle mit ihrem Zeugnis ihren weiteren Lebensweg gehen und sie dort hinbringt, wo sie hin wollen.

Einen Preis für besondere schulische Leistungen bekamen Marvin Kopp, Jean-Pierre Malena, Matthias Schmidt, Manuel Schober und Philipp Stockburger. Ein Lob erhielten Daniela Brüstle, Benito Francesco Ferraro, Ruslan Gelun, Benjamin Kouider, David Jan Kwidzinski, Lena Theresa Stockburger, Melisa Hatice Ünal, Simon Wintermantel und Sabina Wolf.

Verabschiedet wurden darüber hinaus aus Klasse 10 Jessica Cizmek, Caroline Erhard, Karolina Jaufmann, Jennifer Kolomizin, Luca Körner, Michel Protto, Jamsin Rückwardt, Selin Aymila Sidan, Lea Steinert und Paul Tomute. Und aus der Klasse 9 b Laura Fraile Lora und Andreas Stumf sowie aus der 9a Ammar Aboullaban, Yamama Alabdullah, Anke Lafrentz und Mergin Murseli.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading