St. Georgen "Da küssen sich beide Gehirnhälften"

Von
Foto: Paskal Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Christel Paskal

Gedächtnistraining stand im Mittelpunkt des Regionalforums "Tourismus trifft Wirtschaft". Und der ­Kursleiter erreichte Erstaunliches: Die Teilnehmer sind bereits nach einer Stunde erfolgreich.

St. Georgen. Das Regionalforum "Tourismus trifft Wirtschaft" entwickelten die Volkshochschule und das Ferienland Schwarzwald und riefen es gemeinsam ins Leben. Zwei Mal jährlich wird der Austausch zwischen den regionalen touristischen Leistungsträgern, den Einzelhändlern und den lokalen Unternehmen angeregt.

Zum Gedächtnistraining trafen sich 28 Interessierte im Deutschen Phonomuseum, die meisten davon sind Mitglieder des Ferienlandes. Dessen Geschäftsführer, Julian Schmitz, begrüßte diese und dankte Viktoria Wehrle von der Volkshochschule für die Organisation. Hedwig Reinl erklärte einige Schätze des Phonomuseums, bevor der Gastredner Roland Geisselhart Tipps für ein besseres Gedächtnis gab. Gleich zu Beginn erstaunte er die Anwesenden. Es ist ihm mühelos gelungen, die 20 Begriffe nacheinander zu nennen, die Teilnehmer genannt hatten.

So waren alle gespannt, was sie wohl selbst behalten können. Es war bemerkenswert, wie eine einstündige Einweisung bereits wirkte. Zweiergruppen tauschten sich gegenseitig aus und übten miteinander. Den Zahlen zugeordnete Motive und Tiere mit den passenden Anfangsbuchstaben halfen. "Üben, üben, üben", empfahl Geisselhart.

Er berichtete auch von einem Bekannten, der gegenüber der Lernmethode skeptisch war. Er wollte sich die Kennzeichen von Autos merken. Als dies nach dem 20. Fahrzeug klappte, war er begeistert. "Da küssen sich die rechte und die linke Gehirnhälfte", erklärte Geisselhart. Es gibt drei Tipps, um Namen behalten zu können: Es hilft, den Namen mit einem auffallenden Gesichtsmerkmal zu verknüpfen und fantasievoll zu übertreiben, dann den Namen deutlich zu hören und ein Bild zu suchen, und nun beides miteinander zu verknüpfen. Der Referent machte den Älteren Hoffnung: "Der Hypothalamus produziert auch im Alter neue Zellen. Wichtig ist, das Gedächtnis ständig zu trainieren." Nach dieser geistigen Nahrung kam beim Regionalforum auch das leibliche Wohl mit dem Abschlussimbiss nicht zu kurz. So konnten sich die Teilnehmer untereinander über das eben Erlernte austauschen.

Die VHS bietet am 16. April den Kurs "Gedächtnis-, Konzentrations- und Motivationstraining, Vokabeln lernen wie im Schlaf" mit dem Referenten im Schulzentrum an.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Bildung

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading