St. Georgen Bienen in der Kulturlandschaft unverzichtbar

Von
Der Vorstand: (von links) Birgitta Bauknecht (Kassenprüfer), Barbara Hanke (Vorsitzende), Johannes Falk (Schriftführer), Franz Rothfelder (Stellvertretender Vorsitzender), Rüdiger Aberle (Kassenprüfer) und Lothar Lehmann (Kassierer). Foto: Mittelstaedt Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Harald Mittelstaedt

St. Georgen. Äußerst erfreut zeigte sich die Vorsitzende Barbara Hanke über die große Runde bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins. Das steigende Interesse werde auch durch die Anwesenheit einiger neuer Mitglieder belegt. Für ein verbessertes Image werde ab sofort die neue Homepage des Vereins sorgen. Die Anschaffung einer Bienenstockwage soll exakte Informationen über Bienenvölker ermöglichen.

Über ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten berichtete Johannes Falk als Schriftführer des Vereins. Unter anderem hätten die Mitglieder im Rahmen des Vereinsausfluges bei Berufsimkerin Waidele in der Nähe von Zell am Harmersbach wertvolle Informationen über ihre Betriebsweise bekommen. Als positiv sah die Vereinsführung den gemeinsamen Stand mit dem Obst- und Gartenbauverein beim Naturpark-Markt im September 2015 und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt. Dafür wurden bei der Vorsitzenden zirka 100 Gläser Waldhonig abgefüllt. Einige Mitglieder hätten im Berichtsjahr an verschiedenen Vortragsveranstaltungen zu Themen der Imkerei teilgenommen. Im Gegensatz zum Winter 2014/15, als einige Bienenvölker durch den sehr hohen Varraobefall den Winter nicht überstanden, sei der Befall mit der Varroamilbe durch das warme und trockene Wetter im recht aktiven Jahr 2015 bis jetzt erträglich. Man dürfe gespannt sein, wie die Bienenvölker nach den frühlingshaften Temperaturen um Weihnachten aus dem Winter kommen.

Laut Falk liege die aktuelle Anzahl der Bienenvölker bei 298. Sie werden von 38 aktiven Mitgliedern betreut. Von einer soliden Kassenlage sprach Kassierer Lothar Lehmann, dem von Kassenprüferin Birgitta Bauknecht eine perfekte Kassenführung bescheinigt wurde. Die gute Finanzlage des Vereins war vermutlich mit entscheidend, dass sich die Versammlung einstimmig für die Anschaffung einer Bienenstockwaage im Wert von 1000 Euro entschied. Sie soll in einen Lehrbienenstand installiert werden und ganzjährig Daten über das Bienenvolk im Stand liefern. Die könnten dann auch von den Mitgliedern abgerufen werden. Da passt es ganz gut, dass Mitglied Stephan Peltzer vor kurzem eine Homepage mit eigenem Logo fertig gestellt hat. Mitglieder und Interessenten können ab sofort unter www.imkerverein-st-georgen.de Wissenswertes über den Verein und seine Aktivitäten erfahren.

Laut Gastredner Ekkehard Hülsmann sei es auch hilfreich, wenn die Mitglieder ihre E-Mail-Adresse an den Badischen Imker-Verband meldeten. So gelange man leichter an wichtige Informationen. Der jetzige Ehrenpräsident war selbst 28 Jahre lang Vorsitzender des Verbandes und somit äußerst kompetenter Referent. Die Versammelten freuten sich auf seinen Vortrag "Bienen als Garanten für eine artenreiche und lebenswerte Umwelt".

Gerne übernahm der Ehrenpräsident zudem die Aufgabe des Wahlleiters. "Bei euch in der sonnigen Bergstadt wäre ich gerne Mitglied", bekannte der aus Appenweier stammende Imker. Zufrieden durfte er feststellen, dass sich die Führungsmannschaft erneut zur Wahl stellte und jeweils einstimmig gewählt wurde. Für vier Jahre bleiben die Vorsitzende Barbara Hanke und ihr Stellvertreter Franz Rothfelder an der Spitze. Für zwei Jahre gewählt wurden Schriftführer Johannes Falk und Kassierer Lothar Lehmann. Als Kassenprüfer fungieren Brigitta Bauknecht und Rüdiger Aberle.

Weitere Informationen: www.imkerverein- st-georgen.de

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Vereine

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading