Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Bernhard Betting präsentiert Fotos

Von
Die Gruppe "White Beards" tritt am 22. Oktober im Deutschen Phonomuseum auf. Foto: Band Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen. Entgegen dem ursprünglich angegebenen Datum wird Bernhard Betting die zehnte Folge seiner Multimediaschau "Songs & Sichtweisen" am Sonntag, 22. Oktober, um 14.30 Uhr im Deutschen Phonomuseum mit zwei Bands vorstellen.

Während des Konzerts zeigt der Gitarrist seine Fotos. Als Fotograf beweist Betting viel Sinn für Humor, Komik und die Liebe zum Detail an Bildern von Menschen, Tieren und Natur.

Im ersten Teil unterlegt er sie mit Melodien von Eric Clapton, Carlos Santana und Mark Knopfler, den Vorbildern des Musikers. Mit ihm musizieren Percussionist Ingo Perk, Sängerin Ruth Zwingenberger mit Hits und Chansons der 1950er- und 1960er-Jahre sowie Edgar Spies am Bass.

Fünf Musiker haben unter dem Namen "White Beards" eine Band gegründet; sie gestalten die zweite Hälfte des Programms: Wilhelm Plötz, ein musikalisches Urgestein in St. Georgen, erfreut mit Gesang, Akkordeon und Gitarre. Edgar Spies bringt als Bassist, Bluesharp-Spieler und Sänger Erfahrungen aus zahlreichen Jazz Bands mit. Ingo Perk unterstützt die Gruppe virtuos am Keyboard. Reiner Bergis ist bekannt als Lokalmatador am Schlagzeug und Bernhard Betting zeigt auch in dieser Formation sein Können. Launige Kommentare gehören zum Programm ebenso wie die Mitwirkung der Zuhörer beim Singen.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading