Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Ausstellung bis zum 30. September geöffnet

Von
Bergstädter und französische Gäste zeigen sich vom Forum am Bahnhof begeistert. Foto: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen/Saint-Raphael. Französische Gäste, darunter der erste Bürgermeister-Stellvertreter von Saint-Raphael, Frédéric Masquelier, waren zu Gast in St. Georgen.

Zum Auftakt führte Bürgermeister Michael Rieger die Gäste aus Südfrankreich durch die Stadt. Unter anderem wurde auch die extra zum Jubiläum aufgebaute Ausstellung in der Stadtbibliothek besucht. Hier gibt es neben alten und neuen Bildern auch Zeitungsberichte über die vergangenen 45 Jahre. Zahlreiche Bücher und Informationen rund um Frankreich sind ebenfalls zu sehen. Die Ausstellung ist für alle Interessierten noch bis zum 30. September zu sehen.

Beim Festakt am Freitagabend im Kunstraum Grässlin wurde die Urkunde zur Erneuerung und Fortsetzung der Städtepartnerschaft unterzeichnet. Beide Bürgermeister beteuerten den Wert einer solchen Freundschaft und freuen sich über noch zahlreiche Besuche und einen weiteren regen Austausch.

Auf dem umfangreichen Programm standen noch ein Besuch des Mercedes-Benz-Museums in Stuttgart, zwei Konzerte des Bergstadtsommers, eine Besichtigung des Forums am Bahnhof sowie ein Firmenrundgang bei Schmidt Technology.

Am Sonntag wurden die Gäste wieder zum Flughafen nach Zürich gebracht.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading