St. Georgen Anekdoten und Hits von damals

Von
40 Besucher erfreuen sich beim Seniorennachmittag an alten Geschichten und Bildern. Foto: Hübner Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen (hü). Einmal im Monat laden die evangelische und die katholische Gemeinde zu einem Seniorennachmittag ins Ökumenische Gemeindezentrum ein. Kürzlich war es wieder so weit.

Dieses Mal kamen knapp 40 Besucher. Laut Veronika Rapp sorgten wie immer einige Frauen der beiden Kirchengemeinden mit selbst gebackenen Kuchen für die Versorgung der Gäste.

Für die Organisation verantwortlich waren Gemeindediakon Martin Höfflin-Glünkin und Pastoralreferent Benedikt Müller.

Oft werde bei den Treffen etwas gemeinsam gespielt, manchmal gebe es Sitzgymnastik, Glaubenssprüche oder Vorträge, so Rapp. Bei diesem Treffen war Siegbert Hils mit von der Partie. Nach 2015 und 2016 zeigte er unter dem Motto "Bilder und Geschichten aus St. Georgen" zum nun schon dritten Mal alte Fotos aus der Bergstadt. Dazu gab es Anekdoten zu St. Georgener Originalen oder örtlichen Gegebenheiten aus der Vergangenheit. Hils sprach über Bahnhöfe, Bahnhofswirtschaft und Seilerberger, Mathias Baeuerle im Bruderhaus, Spitznamen von St. Georgenern und über die Tobias-Baeuerle-Fabrik.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading