Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Matthias Pfrommer eilt dem Feld voraus

Von
Die Lokalmatadoren Frederik Kalb und Julius Klein durften im Teamwettbewerb ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Mountainbikespezialist Matthias Pfrommer aus Calw hat sich bei der 22. Ausgabe des Agenbacher Duathlons überlegen den Sieg geholt. Im Ziel hatte er mehr als zwei Minuten auf den Zweitplatzierten Daniel Kirchenbauer vom SV Oberkollbach.

Drei Kilometer zu Fuß durch den Wald, 16,5 Kilometer auf dem Mountainbike und abschließend noch einmal zwei Kilometer auf die Laufstrecke, das Programm hatte es für die Männer in sich.

Für Matthias Pfrommer (Team Centurion) wurden als Sieger 52:04 Minuten gestoppt. Damit lag er nach einem kräftezehrenden Wettkampf exakt 2:08 Minuten vor Daniel Kirchenbauer vom SV Oberkollbach (54:12). Auch Platz drei ging an einen Lokalmatador, nämlich am den Calwer Mountainbiker Andreas Hindennach (54:41), der für das Team Radax startete.

Noch schneller als für Matthias Pfrommer war das Rennen für Frederik Kalb und Julius Klein vom SV Oberkollbach im Teamwettbewerb beendet. Die beiden teilten sich die Aufgaben zu Fuß und auf dem Rad und kamen nach 50:49 Minuten ins Ziel. rund zweieinhalb Minuten auf Vegard und Jochen Brechenmacher vom SV Baiersbronn (53:28). Christian Dihlmann und Marco Auer vom SV Oberkollbach (53:44) kamen auf Platz drei ins Ziel.

Im weiblichen Bereich taucht zwar Eva Wolf mit 43:40 Minuten als Schnellste in der Frauenklasse auf, doch Claudia Waidelich von der Skizunft Calmbach, die inter Altersklasse am Start war, bewältigte die große Runde mit zwei und einem Kilometer zu Fuß und 11 Kilometer auf dem Mountainbik in 41:17 Minuten und war damit mehr als zweieinhalb Minuten schneller als Eva Wolf, die beim Agenbacher Duathlon so etwas wie ein Heimspiel hatte. Den Teamwettbewerb der Frauen entschieden Carmen Keppler und Iris Weiß vom SV Oberkollbach zu ihren Gunsten.

"In der Spitze waren das wieder einmal Rennen auf hohem Niveau", zeigte sich Ewald Schumacher vom Organisationsteam des SV Agenbach beeindruckt.

Die Sportler hatten beim 22. Agenbacher Duathlon gute Bedingen vorgefunden. Der leichte Nieselregel konnte die Sportler nicht beeindrucken, eher schon den einen oder anderen Zuschauer. "Die Piste hat top gehalten. Da gab es überhaupt keine Probleme", so Ewald Schumacher.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading