Simmersfeld - Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr ist die Polizei von einem 49-jährigen Mann verständigt worden, dass zwischen ihm und dem 19-jährigen Stiefsohn eine Auseinandersetzung drohe. Wenige Minuten später wurde der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass der Sohn durch ein Küchenmesser verletzt worden sei.

Der 19-jährige wurde bei dem Streit von seinem Stiefvater mit einem Stich mit einem Küchenmesser im Bauchbereich verletzt. Ein Notarzt wurde hinzu gerufen. Der junge Mann wurde zunächst ins Nagolder Kreiskrankenhaus gefahren und von dort in eine Tübinger Klinik verlegt. Anfänglich bestand Lebensgefahr, zwischenzeitlich hat sich der Zustand des 19-Jährigen stabilisiert.

Dem Stiefvater wurde die vorläufige Festnahme erklärt. Nachdem bei ihm die Entnahme einer Blutprobe durchgeführt worden war, musste er die Nacht in der Zelle verbringen. Die Calwer Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen.