Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Service rund ums Auto Die Spuren des Winters außen und innen tilgen

Auch die Bremsen leiden unter der Salzwasserdusche und sollten im Frühjahr überprüft werden. Foto: ProMotor

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Viel Frost und viel Salz: Der Winter war vielerorts hartnäckig und bedeutete Dauerstress fürs Auto. Deshalb ist es jetzt wichtig, die Folgen des Winters zu beseitigen, um langfristig Schäden zu vermeiden.

Die größte Gefährdung geht von der anhaltenden Streusalzberieselung aus, die Lack wie Technik zusetzt und in die feinsten Ritzen dringt. Sobald die Straßen salzfrei sind, sollte das Fahrzeug gründlich gewaschen werden, wenn möglich mit Unterbodenwäsche. Glänzt der Lack blitzeblank, kann man ihn auf Schäden und beginnende Roststellen absuchen. Gefährdet sind vor allem die Radkästen. Entdeckte Lackschäden, falls erforderlich, mit Rostumwandler behandeln und anschließend sorgfältig mit einem passenden Lackstift austupfen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, behandelt auch die Dichtungen an Türen und Hauben mit einem Pflegemittel.

Bremsanlage überprüfen lassen

Die Bremsanlage leidet ebenfalls unter der dauernden Salzwasserdusche. Bei manchen Fahrzeugtypen neigen die Beläge zum Festrosten. Deshalb sollte spätestens beim Wechsel auf Sommerreifen die Freigängigkeit der Bremssättel und -beläge geprüft und anschließend die Bremswirkung auf dem Prüfstand kontrolliert werden.

Aber auch im Innenraum hat der Winter seine Spuren hinterlassen. Mit den Schuhen hineingetragene Streumittel, wie grober Splitt, sollte möglichst bald weggesaugt werden, da sie den Teppichboden zerstören. Und die warme Heizungsluft hat auf den Scheiben einen dünnen Schmierfilm hinterlassen, der sich am besten mit speziellen Fahrzeug-Glasreinigern beseitigen lässt.

Klimaanlage benötigt auch Aufmerksamkeit

Die Klimaanlage hingegen hat vor allem an Unterbeschäftigung gelitten. Denn viele Autofahrer schalten sie im Winter aus, weil sie nicht wissen, dass sich damit hervorragend Feuchtigkeit aus dem Innenraum transportieren lässt.

Doch ohne regelmäßigen Betrieb verspröden die empfindlichen Dichtungen der Anlage, auch der teure Klimakompressor kann undicht werden. Wer also »Klima-Stress« an den ersten warmen Tagen vermeiden will, gönnt seinem Kühlapparat jetzt einen Klimacheck, bei dem Füllstand und Dichtigkeit der Anlage überprüft werden.

Scheibenwischer tauschen

Außen gilt die Aufmerksamkeit besonders den Scheibenwischern: Haben sie die Massen von Eis und Schnee gut überstanden? Oder ziehen sie beim Wischen breite Schlieren? Dann ist ein Austausch unvermeidbar.

Der letzte Blick schließlich gilt der Beleuchtung: Haben alle Lämpchen den Dauerbetrieb in der dunklen Jahreszeit überstanden? Falls nicht, ist die Erneuerung ohnehin Pflicht. Am besten, bevor man kostenpflichtig darauf aufmerksam gemacht wird.