Seewald (mb). Die Oberflächenwasserableitung in Göttelfingen soll über ein Graben- und Muldensystem mit verdolten Abschnitten als Hochwasserschutzmaßnahme wasserrechtlich ermöglicht und eventuell planfestgestellt werden. Dieser Vor- gehensweise stimmte der Gemeinderat Seewald in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zu.

Bürgermeister Gerhard Müller sicherte den Grundstückseigentümern zu, dass im Falle einer Überplanung in Bauerwartungsland das Muldensystem keinen Hinderungsgrund darstelle.

Weiterhin wurde beschlossen, eine Informationsveranstaltung für die gesamte Bevölkerung und die betroffenen Eigentümer anzubieten, in der das genaue Vorgehen erläutert werden soll.

Nach Festlegung des wasserrechtlichen Genehmigungswegs soll insbesondere über die Art und Notwendigkeit der Maßnahme informiert werden.