Seewald Das Erdbeerfest soll dieses Jahr eine Neuauflage erleben

Von
Bei der Hauptversammlung des SC Besenfeld-Igelsberg gewählt (von links): Jan Kappler, einer der drei Vorsitzenden, Jugendleiter Frank Eylander, Abteilungsleiter Fußball, Markus Schillinger, und Vorsitzender Martin Finkbeiner Foto: Kirgis Foto: Schwarzwälder-Bote

Seewald-Besenfeld. Der SC Besenfeld-Igelsberg hat ein Vereinsjahr mit Licht und Schatten hinter sich. Das Engagement ist groß, auch wenn die erste Herrenmaschaft sportlich hinter den Erwartungen zurückblieb.

Zur Hauptversammlung des SC Besenfeld-Igelsberg begrüßte Jan Kappler als einer von drei gleichberechtigten Vorsitzenden die Vereinsmitglieder. Er ging kurz auf die Arbeiten im und ums Sportheim ein, darunter die Fertigstellung der Wegbeleuchtung und der Einbau einer neuen Industrie-Spülmaschine. Er dankte Vorstandskollege Hans-Dirk Lehnberg und der Gemeinde Seewald für die Unterstützung.

Geschäftsführerin Janina Kirgis berichtete über eine Vielzahl an Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Insgesamt zwölf Mal wurde geplant, bewirtet und verkauft, um die finanzielle Basis des SC zu sichern. Ein Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr war das erste Erdbeerfest in der Seewaldhalle. Bewusst wagte sich der Verein dabei mal wieder an eine größere Veranstaltung. Trotz des überschaubaren finanziellen Gewinns soll das Erdbeerfest in diesem Jahr erneut stattfinden. Kassierer Frank Finkbeiner zog Bilanz der Einnahmen und Ausgaben.

Im Vergleich zum WM-Jahr 2014 sei die finanzielle Situation des SC 2015 nicht so positiv. Trotz der Tilgung der bestehenden Baudarlehen schreibe der Verein jedoch schwarze Zahlen. Grund dafür sei neben den Mitgliedsbeiträgen und den Veranstaltungen der Bereich Freizeitsport. Mit mehreren Gymnastikkursen, einem Zumba-Kurs und dem Kinderturnen habe der Verein schon seit Jahren ein lohnendes zweites Standbein aufgebaut. Kassenprüfer Jürgen Kilgus bestätigte eine ordnungsgemäße Kontoführung. In Vertretung für den Abteilungsleiter Fußball Dennis Höhle berichtete Jan Kappler von einer eher weniger erfolgreichen Saisonleistung der ersten Herrenmannschaft. Mit einem Platz im hinteren Mittelfeld der Kreisliga B blieb die Mannschaft hinter den Erwartungen zurück. Zur Rückrunde 2016 steht die Mannschaft auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Ein besonderer Dank des Vorstands galt Trainer Robert Weiser, der sein Amt ehrenamtlich und damit unentgeltlich ausübt. Jugendleiter Frank Eylander berichtete, dass in jeder Jugend Spielgemeinschaften mit den Vereinen in Göttelfingen und Grömbach eingegangen werden, um den Kindern und Jugendlichen überhaupt einen Trainings- und Spielbetrieb zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit funktioniere gut und komme allen Vereinen zugute.

Bürgermeister Gerhard Müller bedankte sich für die gute Zusammenarbeit zwischen dem SC Seewald-Igelsberg und der Gemeinde.

Bei den folgenden Wahlen konnten fast alle Posten besetzt werden. Martin Finkbeiner wurde einstimmig in seinem Amt als einer von drei gleichberechtigten Vorsitzenden bestätigt. Auch Frank Eylander wurde für weitere zwei Jahre als Jugendleiter gewählt.

Neu gewählt wurde Markus Schillinger als Abteilungsleiter Fußball. Der Posten des Abteilungsleiters Freizeitsport bleibt für ein weiteres Jahr unbesetzt. Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Gabriele Zürn und Sebastian Armbruster geehrt.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Freudenstadt
  
Vereine
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading