(am). In der Oberliga musste sich der KSV Tennenbronn Tabellenführer KSV Hofstetten mit 12:25 geschlagen geben. Dabei musste Tennenbronn auf Raphael Günter (Bänderverletzung, er wird dieses Jahr nicht mehr ringen) und Peter Lehmann (Rippenverletzung) verzichten. Die erreichten zwölf Punkte entsprechen genau dem Vorrundenergebnis. Trotz der Niederlage boten die Einheimischen ihren Fans attraktive Kämpfe. Der verdiente Lohn blieb jedoch aufgrund von fragwürdigen Entscheidungen des Kampfrichters aus. Die Übersicht: 55 kg/G: Benjamin Nagel – Manuel Krämer 0:4 (PS 0:15), 60 kg/F: Bogdan Zaharia – kein Ringer 4:0, 66 kg/G: Raphael Nagel – Michael Volk 0:4 (PS 0:17), 66 kg/F: Adrian Stockburger – Florian Wölfle 3:0 (PS 8:2), 74 kg/G: Sascha Broghammer – Marco Müller 0:4 (PS 3:22), 74 kg/F: Luca Lehmann – Marco Neumaier 4:0 (PS 14:0), 84 kg/G: Thorsten Götz – Fabian Hofer 0:4 (PS 1:16), 84 kg/F: Alexander Fichter – Robin Ketterer 1:3 (PS 4:10), 96 kg/G: Daniel Reiner – Julian Neumaier 0:3 (PS 1:7), 120 kg/F: Mathias Pfaff – Axel Neumaier 0:3 (PS 1:8).