(mfl). In der Landesliga empfängt der TV St. Georgen am morgigen Samstag (19.30 Uhr) den TS Kehl. Nach zuletzt zwei wichtigen Siegen gegen die direkten Konkurrenten Schutterwald II und Altenheim II ist diese Partie die letzte vor dem Jahreswechsel für St. Georgen.

Beide Teams liegen in der Tabelle auf Augenhöhe. Die Gastgeber konnten durch ihre Erfolgserlebnisse viel Selbstvertrauen tanken. "Wir wollen nun nachlegen, um mit einem positiven Erlebnis in die Weihnachtspause gehen zu können", betont TVS-Trainer Werner Heidig. Beim Sieg in Altenheim konnten die Bergstädter ihre bislang beste Saisonleistung abrufen. Die Defensive um Torhüter Dominik Bühler machte trotz der 30 Gegentore einen guten Job, aber vor allem im Angriff konnten die St. Georgener mit wenig technischen Fehlern und Fehlwürfen die Grundlage für den Auswärtssieg legen.

An diese Leistung wollen die Gastgeber wieder anknüpfen. Die Grenzstädter, die vergangene Saison bereits gegen den Abstieg spielten, haben vor Saisonbeginn personell nochmals aufgerüstet. Aufgrund dessen wollte die Turnerschaft eigentlich um einen Platz im sicheren Tabellenmittelfeld mitspielen.

Diese Rechnung ging im bisherigen Saisonverlauf noch nicht ganz für die Kehler auf.