BUNDESLIGA JUNIOREN

(gun). Die Junioren des Schwenninger ERC mussten zwar am Samstag eine unerwartete 4:5-Heimniederlage gegen Bietigheim hinnehmen, doch gestern gab es dann einen eher überraschenden 4:2-Sieg in Freiburg. Damit belegt der SERC in der Hauptrunde der Südgruppe derzeit mit starken 22 Punkten den zweiten Rang. Spitzenreiter ist das Team aus Augsburg. Gegen Bietigheim trafen für die Schwenninger Steven Zrinsko (6./4:5), Robin Langmann (15./5:4), Joshua Eckmann (25.) und Tommy Raknic (43.), bevor die Bietigheimer in der Schlussphase noch drei Tore zum 5:4 (1:2, 1:1, 3:1)-Sieg nachlegten. In Freiburg lagen die Neckarstädter am Sonntag nach dem ersten Drittel mit 0:1 zurück, bevor Steven Zrinski (26.), Joshua Eckmann (33.) und Michael Weber (40.) ihre Farben im Mittelabschnitt auf die Siegerstraße brachten. Erneut Weber sorgte dann in der 46. Minute für die Entscheidung. Die jungen Freiburger konnten danach nur noch Ergebniskosmetik betreiben.