BEZIRKSKLASSE (gun). VfH Schwenningen – HSG Fridingen/Mühlheim II (Sonntag, 15.30 Uhr). Nach der herben 18:32-Klatsche beim damaligen Schlusslicht aus Burladingen halten die Schwenninger (2:16 Punkte) die rote Laterne in den Händen. Im letzten Spiel des Jahres 2012 soll gegen die Reserve aus Fridingen/Mühlheim in der heimischen Deutenberghalle nun ein versöhnlicher Abschluss her. Doch einfach wird dies gegen den Tabellenvierten (12:6 Punkte) nicht, auch wenn die HSG zuletzt in Streichen mit 30:36 verlor. "Am Dienstag haben wir uns im Training ausgesprochen. Nun möchte ich am Sonntag Taten sehen. Die Spieler müssen mehr Verantwortung übernehmen", stellt VfH-Spielertrainer Thomas Schmidt vor dem Duell mit Fridingen II klar. "Das ist eine unberechenbare Mannschaft, bei der man nie weiß, wer aufläuft", so der Schwenninger.