Von Helmut Junkel

Mit fast 200 gemeldeten Schülern war das landesoffene Kreis-Schüler-Liga-Finale im Hubenloch-Stadion in Villingen gut besucht. Dauerregen und kalte Temperaturen waren für den hervorragenden Ausrichter TV Villingen Gründe, um auf die Siegerehrung der Schüler-Liga zu verzichten.Das Finale brachte in den Teamwertungen der U10 bis U16 im Kampf um die Medaillen nur noch eine Änderung. So musste die im Finale fehlende LG Bad Dürrheim bei den Buben der U14 den Bronzerang an den TV Furtwangen überlassen. Mit den Goldmedaillen bei den Schülerinnen der U10 und U12 sowie bei den Buben der U12 und U14 war die LG Baar der erfolgreichste Verein – gefolgt vom TV Villingen als Sieger bei den Schülerinnen der U12 sowie bei den Schülern der U10 und U16. Auf einen Gesamtsieger wurde verzichtet.

In den Disziplinen hatten die ältesten U16-Schülerinnen nur über 100 m gute Bedingungen, die Cora Waller (LG Baar/W14) mit der besten Zeit von 13,27 Sekunden und Rebecca Rack (TV Villingen/W15/13,89) nutzten. Im Weitsprung trennten Rack (4,45) und Waller nur vier Zentimeter. Rack war im Hochsprung (1,44) und im Kugelstoßen (9,21) beste U16- Schülerin. Beste über 800 m wurde in 2:51,62 Minuten Olivia Callenbach (LG Baar/W14). Unter drei Minuten blieben noch Lorena Decker, Celina Kaiser (beide DJK Villingen) und Rebecca Rack.

Mit tollen Leistungen wartete in der U14 die 13-jährige Anna Reisch (DJK Villingen) auf. Sie erzielte im Ballwurf mit 45,50 m die größte Weite. Danach folgten im vierten Versuch im Kugelstoßen 8,72 m und im Hochsprung überraschende 1,60 m als Tagesbestleistung aller Mädchen. Die gleichaltrige Sandra Maier (LG Baar) überzeugte über 75 m in 10,79 Sekunden. Mit 4,37 m im Weitsprung hielt sie selbst mit den ältesten Mädchen mit. Über 800 m lief Maier die Tagesbestzeit der Mädchen in 2:37,60 Minuten. Tagesbeste in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Kugelstoßen, wurde mit 9,48 m Nadine Wehrle (LG Baar/W12).

Top-Leistungen lieferte auch der 15-jährige Marvin Doser (DJK Villingen) im Weitsprung der U16 mit dem Sechsmeter-Satz im dritten Versuch und überquerten 1,60 m im Hochsprung ab. Er siegte auch im Kugelstoßen mit 10,95 m. Über 100 m lief der gleichaltrige Lino Schanz (TV Villingen) starke 13,02 Sekunden. Mit der Tagesbestzeit über 800 m (2:27,05) distanzierte Elias Sturm Tim Heinzelmann und Lorenz Sarter (alle TV Villingen/M15). Mit der vierten Zeit (2:43,94) unterstrich Paul Zucker als U14-Bester hier die Dominanz des TV Villingen.

In der U14 sorgte Julian Engesser (SV Mundelfingen) im Sprint über 75 m in 9,76 Sekunden für die beste Zeit (außer Konkurrenz). Der Kreisbeste David Rombach (LG Baar) lief im zweiten Zeitlauf 10,58 Sekunden. Jonas Rengel erreichte im letzten Versuch im Ballwurf mit 49,50 Meter die größte Weite. Er wurde zudem im Hoch- und Weitsprung vor Alexander Kessler (beide LG Baar/M13) Jahrgangsbester. Im Weitsprung glänzte der zwölfjährige Yannich Bier mit 4,62 m. Mit sehr guten Leistungen warteten in der U12 Lukas Ganter (TV Villingen) mit der drittgrößten Weite (41,50) im Ballwurf sowie Niklas Huber (LG Baar) mit 7,77 Sekunden über 50 m und 4,40 m im Weitsprung auf. Über 800 m überraschte der zehnjährige Aaron Mößner (LG Baar) mit der fünftbesten Zeit (2:45,13).

Die Mädchen und Buben der U10 absolvierten einen Dreikampf und – wie alle Schüler – den 800-m-Lauf. Die neunjährige Carina Rothweiler (LG Baar) ging in guten 3:08,30 Minuten als Schnellste von der Bahn. Dreikampf-Beste der U9 wurde Sina Kaufmann mit 1107 Punkten vor Carina Rothweiler (beide LG Baar/952). In der W8 siegte Sophie Herr mit 715 Zählern vor Luisa Huber (beide LG Baar/710). Bei den Buben kam der TV Villingen in beiden Klassen durch Luigi Belbe (812) vor Felix Graf (781) und Jesse Hilbrand (762) vor Lukas Stiepermann (632) zum Doppelerfolg.