Der DSV-offene Nachtstaffellauf (Klaus Schmiederer-Gedächtnislauf) am Dienstag des Ski-Clubs Bubenbach auf der Hellewandhofloipe in Schwärzenbach für Zweierteams war mit 23 Teams schwächer besetzt als im Vorjahr. Es fehlten die Athleten des Landeskaders der Skiverbände Baden-Württemberg.

Die Wanderpokale nach dem Rennen konnten vom SC-Vorstandteam Gerhard Wunderle erstmals bei den Damen an das Siegerduo des WSC Breisgau-Staufen, Linda Becker/Beatrix Beckert, und bei den Herren an das Ski-Team Schonach-Rohrhardsberg mit Markus und Fabian Ringwald vergeben werden. In der männlichen Jugend kam der SV St. Georgen durch Maximilian Gebelein und Paul Max konkurrenzlos zum Gewinn des Klaus Schmiederer-Wanderpokals.

Fotostrecke2 Fotos

Mit drei Gruppenstarts wurde der Zweier-Nachtstaffellauf recht zügig abgewickelt. Mit fünf Zweierteams war wie in den letzten Jahren der SV St. Georgen am stärksten vertreten. Das Rennen wurde gemeinsam von den Mädchen und Buben der Schüler S12/13 eröffnet. Die Startläufer eröffneten in allen Klassen den Lauf im Diagonalstil. Danach übergaben sie an die Staffelkameraden/innen, die das Rennen in der freien Technik fortsetzten. Bei jedem Wechsel wurde jeweils auch wieder die Stilart gewechselt. Je zwei Runden über 700 Meter wurden den jüngsten Schülern zugemutet.

Bei den Mädchen lief das Duo des SV Kirchzarten mit Karen Weiß/Nicola Lange zum sicheren Start-Ziel-Sieg in 12:04 Minuten. Etwas mehr Mühe hatte bei den Buben der SC Hinterzarten mit Björn Hensler/Felix Kapp, die drei Sekunden vor den Mädchen das Ziel passierten.

Zum sicheren Start-Ziel-Sieg über viermal 700 Meter kam bei den Schülerinnen der SC Langenordnach mit Marina Heizmann/Johanna Knöpfle in 25:28 Minuten. Ein spannendes Rennen lieferten die Buben ab. Nach den ersten beiden Wechsel war das Rennen noch völlig offen. Erst auf der dritten Teilstrecke erkämpften die Lokalmatadoren des SC Bubenbach mit Marco Rohrer und Michael Walter eine knappe Führung, die sie bis zum Ziel nach 23:55 Minuten auf 19 Sekunden vor dem SV St. Georgen mit Julian Pfaff/Thomas Gönner vergrößerten.

Gemeinsam nahmen die weibliche Jugend/Damen und die männliche Jugend das Rennen über jeweils zweimal 1,4 Kilometer, sowie über je vier Runden die Junioren/Herren auf. Dem Hauptrennen der Herren drückte das Duo Manuel Sieber (SC Vöhrenbach) und Biathlet Tobias Hermann (SC Gütenbach) in der Tagesbestzeit von 29:34 Minuten (a.K.) den Stempel auf.

Um den Pokalsieg setzte sich das Duo Markus Ringwald mit Fabian Ringwald (ST Schonach-Rohrhardsberg) am Ende in 30:20 Minuten gegen den SV St. Georgen mit Bernd Klausmann/Thomas Kopp um 1:08 Minuten klar durch.

Erfreulich mit sechs Vereinsduos besetzt war das Feld der Jugendlichen/Damen. Ein tolles Duell um den Pokalsieg lieferten der WSC Breisgau-Staufen mit Linda Becker/Beatrix Beckert mit dem Geschwisterduo des SC Vöhrenbach mit Luisa und Raphaela Sieber. Fast über die gesamte Distanz waren die beiden Duos ebenbürtig. Erstmals wurde der WSC in 16:54 Minuten Pokalsieger mit 14 Sekunden Vorsprung.