Von Gunter Wiedemann

Bitter! Die Wiha Panthers VS verloren nicht nur das Regionalliga-Spiel in Ludwigsburg und damit die Tabellenführung, sondern auch noch Leistungsträger Kristian Borisov. Coach Alen Velcic sucht nun für den Bulgaren für die nächsten Wochen einen Ersatz.

"Kristian hat zwar nur eine Bänderdehnung im linken Sprunggelenk, wird aber mindestens drei Wochen ausfallen. Da wir nach dem guten Saisonstart nichts riskieren wollen, suchen wir für diese Zeit einen Ersatz", hofft Velcic, diesen schon zum Heimspiel am Samstag (20 Uhr) gegen Mannheim präsentieren zu können.

Neben dem drittbesten Scorer der Doppelstädter, der Bulgare kam bisher auf 14,2 Punkte im Schnitt, wird wohl auch weiter Aleksej Bogomolov fehlen. "Seine Rippenverletzung wird einfach nicht besser", vermisst Velcic einen weiteren Stammspieler. "Wir haben zwar einen Kader von 13 Spielern, doch bei Auswärtsspielen sind oft nur sieben oder acht davon dabei", verweist der Coach des Tabellenzweiten auf die akuten personellen Probleme.

Dennoch – das Ziel der Doppelstädter bis zum Ende des Jahres 2012 ist klar. "Wir wollen die restlichen vier Partien gewinnen", blickt Velcic auf die Spiele eben gegen Mannheim, in Stuttgart, gegen Leimen und in Oberelchingen. In einer ausgeglichenen 2. Regionalliga wird dies aber nicht einfach. "Da gibt es fast jedes Wochenende Überraschungen. Auch am Samstag gegen Mannheim, für mich ein echtes Überraschungsteam, müssen wir erst einmal gewinnen", betont Velcic, der aber insgesamt sein Team auf dem richtigen Weg sieht. "Es könnte schon sein, dass wir uns bis zum Ende der Runde einen Meisterschafts-Zweikampf mit dem derzeitigen Spitzenreiter Haiterbach liefern. Allerdings schreibe ich auch den Tabellendritten SG Heidelberg/Kirchheim noch nicht ab", stellt der Panthers-Coach klar.