(bus). Die Schwenninger Panthers haben ihre letztes Spiel in 2012 in der 2. Regionalliga mit 86:74 (24:17, 27:22, 15:17, 20:18) beim SV Oberelchingen sicher gewonnen. In puncto Teamplay und taktischer Disziplin lieferten sie eine der bisher besten Saisonleistungen ab und spielen weiterhin im Kampf um die Meisterschaft eine gute Rolle.

Nur mit acht Spielern waren die Neckarstädter nach Unterelchingen gereist. Slawa Schultheiß und Tomislav Topic fielen aus. So mussten sich Luka Milutin und Edgar Frühsorger alleine mit dem ehemaligen Erstligaspieler Jürgen Maaßmann sowie dem 2,08m-Center Levente Gemes messen. Die Big Men der Panthers lösten die Aufgabe aber mit Bravour.

Die Panthers suchten ihre Überlegenheit dennoch auf den kleinen Positionen. Die Quote jenseits der Dreierlinie war vor allem in der ersten Hälfte überragend. Mit Borisov, Pangarov, Bogomolov, Taylor und Thiam trafen fünf Spieler insgesamt elf Mal von draußen.

Die Gäste waren dadurch schwerer ausrechenbar, auch wenn Borisov nach seiner Verletzung noch nicht bei 100 Prozent war und in der Defense dadurch Probleme hatte. Seine Anwesenheit half dem Team dennoch deutlich weiter. Physisch waren die Panthers auch auf der Höhe. Christian Gundlach überzeugte mit starken elf Punkten und guter Defense, auch Mensah Taylor und Samba Thiam zogen konsequent und erfolgreich zum Korb.

Trainer Alen Velcic war nach dem Spiel hoch zufrieden: "Wir haben heute für meinen Geschmack die beste Saisonleistung abgeliefert. Alle Systeme sind gut gelaufen worden, vor allem haben wir geduldig die Angriffe zu Ende gespielt. Oberelchingen ist ein starkes Team. Sie haben uns alles abverlangt und schon einige Spitzenteams geschlagen, aber wir haben uns nie aus dem Konzept bringen lassen."

Die Panthers schließen das Kalenderjahr damit in Lauerstellung zur Tabellenspitze ab und gastieren in ihrem nächsten Spiel am 5. Januar im Top-Duell in Haiterbach.

Punkte Panthers: Taylor (27), Thiam (21), Pangarov (13), Gundlach (11), Frühsorger (6), Bogomolov und Borisov (je 3) und Milutin (2).