Von Georg Wild

In der Landesliga der B-Junioren feierte die SG DJK Donaueschingen bei der Spvgg. F.A.L. am Ende einen deutlichen 5:1 (1:1)-Sieg. Beim punktlosen Tabellenletzten kam die SG DJK/SSC aber erst im zweiten Durchgang in Schwung.

Auf dem tiefen Rasenplatz in Frickingen tat sich Donaueschingen lange Zeit sehr schwer und hatte Glück, als die Gastgeber einen Pfostenschuss verbuchten (28.). Kurz danach traf Adrian Riegger aus der Drehung (34.) zum 1:0, doch glich das Schlusslicht noch vor der Pause gegen die aufgerückte Gästeabwehr aus (38.). Die Vorentscheidung fiel schon kurz nach dem Wechsel, als Abdullah Cil vom Anstoß weg ein gegnerisches Missverständnis nutzte (41.) und David Kayumi nachlegte (48.). Gegen die nachlassenden Linzgauer markierten wiederum Cil per Kopfball nach Eckball von Dominik Emminger (68.) und Andreas Späth im Anschluss an einen Freistoß die weiteren Treffer.

In der Landesliga der C-Junioren schlug der SV Nollingen die SG DJK Donaueschingen mit 2:0 (0:0).

Nach einer frühen Chance durch Niklas Kramer (6.) entwickelte sich auf dem kleinen Nollinger Hartplatz eine schwache Partie mit wenig Spielfluss. Kurz nach dem Wechsel gingen die Gastgeber per unhaltbarem Freistoß in Führung (41.). Sie nutzen wenig später einen Torwartfehler zum 2:0 (47.) aus. Jetzt wachten die Baaremer auf, doch eine Bogenlampe von Peter Eibisch landete auf der Querlatte (49.), Cem Tümkaya scheiterte mit seinem 18-Meter-Schuss am Torwart (51.) und Lars Sulzmann zielte knapp vorbei (52.). Danach geriet der Nollinger Sieg nicht mehr in Gefahr.

Somit musste sich die Donaueschinger SG in Nollingen – einem Stadtteil von Rheinfelden – wie im Vorjahr geschlagen geben.