Schwarzwald-Baar-Kreis - Das Medienprojekt ZiSch, Zeitung in der Schule, geht in die nächste Runde. Zusammen mit den Partnern ProMedia und der Sparkasse Schwarzwald-Baar weckt der Schwarzwälder Bote damit in den nächsten Wochen bei 21 Klassen aus 15 Schulen die Lust an der Zeitungslektüre.Warum? Weil schon die Stiftung Lesen herausfand: "Kinder und Jugendliche, die regelmäßig eine Zeitung lesen, sind besser in der Schule".

Für 431 Schüler steht mit dem Projekt vom 1. bis 26. Oktober die Tageszeitung auf dem Stundenplan. Gestern Nachmittag verschafften sich einige Lehrer und Schüler beim Vorbereitungsseminar im Schulungszentrum der Sparkasse Schwarzwald-Baar einen Überblick über die Aktion. Michael Merklinger, verantwortlich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar begrüßten die Teilnehmer, ehe Christiane Dahm von der Agentur ProMedia für Medienpädagogische Schulung und Beratung sowie Carmen Lernhardt und Cornelia Spitz vom Schwarzwälder Boten das Projekt und seine Ziele vorstellten. Michael Merklinger und Linda Heck, tätig im Bereich Marketing bei der Sparkasse Schwarzwald Baar, gingen auf die Angebote der Sparkasse Schwarzwald-Baar ein, die den Projektteilnehmern auch während des Projektzeitraums als Ansprechpartner und zur Recherche, etwa im Bereich Online-Banking oder zum Erkennen von "Blüten" zur Verfügung steht.

Im Rahmen des Projekts erhalten die Klassen neben umfangreichen Unterrichtsmaterialien zum Thema täglich auch einen kompletten Klassensatz Zeitungen direkt in die Schule.

Dort wird der Schwarzwälder Bote anschließend unter die Lupe genommen. Was steht drin? Wie ist die Zeitung aufgebaut? Wie kommen Journalisten zu ihren Informationen? Wie wird ein Artikel geschrieben? Was ist der Unterschied zwischen Bericht und Kommentar? Auf alle diese Fragen will das Projekt Antworten geben. Und so sollen die Schüler Medienkompetenz entwickeln.

Durch die tägliche Zeitungslektüre verbessern Schüler zudem ihre Allgemeinbildung, stärken die Lesekompetenz und fördern die Meinungsbildung. Und während des Projekts werden sie sogar selbst zu ZiSch-Reportern: Sie recherchieren, suchen Gesprächspartner auf, stellen Fragen, holen Antworten ein, schießen Fotos und verfassen Artikel, die in unserer Zeitung veröffentlicht werden.

An dem Medienprojekt nehmen in diesem Jahr folgende Klassen teil: Klasse 8 der Berthold-Schule, die 10a der Bickebergschule, die Klasse 9 des Collége Robert Schuman Donaueschingen, die Klassen 8, 9a und 9b der Förderschule St. Georgen, die Klassen 9a und 9d des Fürstenberg-Gymnasiums, die Klasse 2BFM1 der Gewerbeschule VS, die Klassen 8a, 8b und 10 der Golden-Bühl-Schule, die Klasse 8a des Gymnasiums am Deutenberg, die Klasse 9 der Hauptschule Mönchweiler, die 9a der Josef-Hebting-Schule, die 9b der Realschule DS, die Klassen 10 und 10b der Robert-Gerwig-Schule und die Klassen 8a, 9a und 10 der Viktor-von Scheffel-Schule Blumberg.