Von Helmut Junkel Auch im 16. Vereinsjahr ist die Vorstandsmannschaft des Fördervereins Biathlon e.V. mit ihren treuen Helfern erneut in allen Einsatzbereichen zur Hochform aufgelaufen.Einen erfreulich guten Besuch verbuchte die 16. Mitgliederversammlung des Fördervereins Biathlon e.V. im "Hotel Cafe Faller" in Breitnau. Dabei konnte der agile Vorsitzende Siegfried Kaltenbach von einem arbeitsreichen und erfolgreichen Vereinsjahr berichten. Zu den Schwerpunkten zählten die Mittelbeschaffung, die Organisation der Beschneiungsanlage in Schönwald und Einsätze zur Verbesserung der Biathlon-Stützpunkte.

Lohnend für den Förderverein war der Aufwand für die dreitägige Bewirtung bei den Europäischen Forstlichen Biathlon-Meisterschaften im "Schwarzwald Nordic Center" auf dem Notschrei bei schönstem Winterwetter. Groß war der Arbeitseinsatz beim Neubau eines Funktionsgebäude für die Biathlonanlage in Schönwald-Weißenbach. Dank der knapp 1400 geleisteten Helferstunden konnte das Gebäude von 19,5 mal 8,5 Meter mit Aufenthalts- und Umkleideraum für die Sportler schneller als erwartet erstmals genutzt werden. Kaltenbach informierte die Versammlung darüber, dass die verantwortliche Pressewartin Heidi Müller nach der Wintersaison aufhöre und ein Nachfolger gesucht werde. Neu festgesetzt wurde die Leihgebühr für die Laserwaffen.

Den letzten Kassenbericht trug Edwin Kienzler vor. Die größten Ausgaben der über 38 000 Euro verursachten die Kosten für das Leasing der drei Schneekanonen in den Wintermonaten, die Fahrkosten zu den nationalen Wettbewerben und Neuanschaffungen. Dank der Spenden und Zuwendungen, den Eigenleistungen und gezielter sparsamer Kassenführung konnte das Jahr mit einem geringen Minus von 1030 Euro und dem Kassenbestand von rund 22 000 Euro abgeschlossen werden. Thomas Sutter, der mit Günter Faller die Kasse geprüft hatte, konnte eine gewissenhafte Führung bescheinigen.

Die erforderliche Neuwahl (Teilwahl) des Vorstandes brachte zwei Veränderungen. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Rudolf Kleiser, wie auch die Beisitzer Sabine Rosenfelder und Bernhard Schlegel im Amt bestätigt. Nachfolger des scheidenden Kassenwart Edwin Kienzler wurde Thomas Sutter. Als Kassenprüfer wurde neben Günter Faller Helmut Riesle bestellt.

Abschließend trug Vorsitzender Siegfried Kaltenbach den Bericht der Biathlontrainer zur Saisonvorbereitung und der Deutschen Meisterschaft in Altenberg und Oberhof sowie dem nationalen RWS-Cupfinale der Schüler vor. Die Leistungssportler absolvierten drei Lehrgänge. Es wurde gut gearbeitet in allen Bereichen, was erste Früchte bei der DM und überraschend auch beim RWS-Cupfinale trug. Den Bericht ergänzte SVS-Biathlon Sportwart Andreas Gnädinger. Er dankte dem ehrenamtlich tätigen Leiter des Perspektivkaders, Matthias Rösch und auch Jens Böhme, der am Stützpunkt Notschrei als Nachwuchstrainer unersetzlich sei.

Als einen echten Glücksfall und als tragende Säule für den Förderverein bezeichnete Vorsitzender Siegfried Kaltenbach den nach zwölf Jahren ausscheidenden Kassenwart Edwin Kienzler, der mit hohen Sachverstand und Zuverlässigkeit seine Arbeit versehen habe.