Von Monika und Hans Mollin

Keine Blöße gaben sich die beiden Titelfavoriten der Landesliga der Herren. So blieb Tabellenführer TTG Furtwangen/Schönenbach beim 9:3 gegen Aufsteiger RV Bittelbrunn ungefährdet. Die Punkte für die Gastgeber sammelten Burt/Burt, Jochen Burt (2), Stefan Burt (2), Gunter Hinz (2), Florian Spiegelhalter und Kevin Walter.

Die wesentlich schwerere Aufgabe beim bisherigen Tabellenzweiten TTC Riedböhringen löste der TTC Singen II beim 9:5-Sieg bravourös. Die Gastgeber konnten das Spiel nur bis zum 5:5 offen gestalten, nachdem bei ihnen bis dahin Hauser/Hauser, Widmann/Girgin, Frank Brugger (2) und Onur Girgin für die fünf Punkte gesorgt hatten.

Dramatik bis zum letzten Ballwechsel gab es im vom Abstiegskampf geprägten Schwarzwald-Derby zwischen dem TV St. Georgen und dem TTSV Mönchweiler. Am Ende gewannen die Gastgeber nach dreieinhalb Stunden durch den Sieg ihres Schlussdoppels im Entscheidungssatz mit 9:7. Entscheidend für den Erfolg der Bergstädter war letztlich der Gewinn aller vier Doppel durch Pacher/Obergfell (2), Schneider/Rosenfelder und Hummel/Walter. In den Einzeln punkteten Bernd Pacher (2), Christian Schneider, Werner Hummel und Jan Walter. Die Punkte für Mönchweiler holten Heinz Widmann, Oliver Bredl, Guido Ternieden (2), Fabian Schifferdecker und Manfred Görlinger (2).

In der Landesliga der Damen trennten sich der TuS Hüfingen und der TTC Blumberg II 7:7. Für Hüfingen waren Monika Fritschi (2), Claudia Kronschnabl (2), Gisela Christ, Claudia Christ und Monika Fritschi/Gisela Christ erfolgreich. Bei Blumberg II blieb Verena Basler mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel mit Anja Müller ohne Niederlage. Die restlichen Punkte sammelten Viktoria Weber und Elke Gläser (2). Der TTC Bräunlingen musste sich gegen den TTC Riedböhringen mit einem 7:7 zufrieden geben. Für Bräunlingen waren Martina Bareth (2), Julia Seidel-Fischer (2), Janine Schrempp, Julia Seidel-Fischer/Janine Schrempp und Martina Bareth/Ursula Kienzler erfolgreich. Für Riedböhringen punkteten Regina Merz (3), Eva Stihl (2) und Jennifer Reiser (2).