REGIONALLIGA (mib). Mit einer 2:5 (0:2, 0:1, 2:2)-Niederlage kehrten die Fire Wings des Schwenninger ERC zwar Sonntagnacht von ihrem Auswärtsspiel beim Mannheimer ERC (auch Mannheimer Jungadler) zurück, stecken weiterhin im Tabellenkeller der Regionalliga fest – aber sie kämpfen weiter. "Auch wenn die Ergebnisse noch nicht in unserem Sinne sind, so ist ein positiver Trend bei uns zu sehen", lobt Fire-Wings-Spielertrainer Kevin Apelt die Einstellung seines relativ kleinen Kaders. In Mannheim kassierten seine Schützlinge im ersten Drittel zwei Unterzahltore und mussten im Mitteldrittel einen unglücklich abgefälschten Schuss zum 0:3 hinnehmen. In den letzten 20 Minuten war man den spielerisch starken Gastgebern ebenbürtig. Zwei Treffer von Stefan Schäfer sowie zwei weitere Tore von Mannheim ergaben den 5:2-Endstand. Am kommenden Sonntag gastieren die Schwenninger dann beim EHC Freiburg Ib.