Von Otmar Heiler Mit drei Siegen für die Schüler des Kreises Hegau-Bodensee und einem Prestigesieg für die Vertretung von Emmendingen endete der traditionelle Kreisvergleichswettkampf, der in diesem Jahr im Donaueschinger Anton-Mall-Stadion ausgetragen wurde.Der gastgebende Kreis Schwarzwald-Baar konnte bei den Schülerinnen U14 dank sehr guter Einzelleistungen den 2. Platz erringen und landete in den anderen Altersklassen im Mittelfeld. Der Kreis Neustadt als kleinste Vertretung landete gehandicapt durch einige kurzfristige Absagen im hinteren Mittelfeld der Wettbewerbe in den je zwei weiblichen und männlichen Klassen U16 und U14.

Für die Tagesbestleistung sorgte die 13-jährige Anna Reisch von der DJK Villingen, die ihre Bestleistung im Hochsprung auf ausgezeichnete 1,62 m steigerte. Als jeweils Zweite über 60 m Hürden in 10,38 sek, im 75 m Sprint mit 10,45 sek und im Weitsprung mit 4,86 m sorgte sie für die Rekordpunktzahl an diesem Wettkampftag.

Marvin Doser aus dem gleichen Verein verbesserte in der U16 gleich in seinem ersten Versuch seinen Hausrekord auf 6,07 m. Höhengleich mit dem deutschen Schülermeister Christian Wagnick vom SV Waldkirch aus dem Kreis Emmendingen floppte er über 1,76 m und beendete mit der Zeit von 11,56 sek über 80 m Hürden diesen Wettbewerb ebenfalls als Zweiter.

Maximilian Vollmer von der LG Bar Dürrheim schleuderte bei seinem Sieg in der U16 den Speer auf 43,39 m und behauptete sich im Kugelstoßen hinter Ragnick mit sehr guten 12,97 m auf Rang 2. Ein Klassensieg gelang Cora Waller von der LG Baar/LV Donaueschingen im 100-Meter-Sprint, in dem sie noch einmal ausgezeichnete 13,00 sek vorlegte. Hinter Vollmer erreichten Lukas Becker mit 36,50 m und Max Isele mit 31,20 m (beide LG Baar/TB Löffingen) neue Bestleistungen mit dem 600 g schweren Speer. Isele holte sich mit seinen 1,55 m im Hochsprung noch Rang 4.

Bei der U14 war der Donaueschinger Yannik Bier über 75 m mit 10,50 m schnellster Sprinter seines Jahrgangs und behauptete sich gegen die älteren Konkurrenten als Fünfter. Alexander Kessler aus dem gleichen Verein lief über 800 m als Vierter in 2:32,25 min ein. Ansehnliche 49,50 m gelangen Jonas Rengel von der LTG Brigachtal/LG Baar beim Ballwurf, die ihm zu Rang 3 reichten.

Im Hochsprung der U16 etablierte sich die Vielstarterin Sonja Faller vom TV Neustadt mit 1,40 m auf Rang fünf, höhengleich mit Rebecca Rack vom TV Villingen.

Sehenswert war der Endspurt der zwölfjährigen Sonja Dinkelaker von der LG Baar/LV Donaueschingen über 800 m. Nach vorsichtigem Beginn überholte sie auf der letzten Halbrunde fast das gesamte Teilnehmerfeld und kam bis auf wenige Zentimeter an die ein Jahr ältere Siegerin aus Singen heran. Mit 2:36,78 min pulverisierte sie ihre bisherige Bestleistung gewaltig.

Bei den abschließenden Staffeln über 4 x 75 m bzw. 4 x 100 m konnten die Punktekontos der Kreises noch einmal aufgebessert werden, wobei bei den oft noch vor Ort nominierten Quartetts der ein oder andere Wechsel nicht immer nach Wunsch verlief.

Der LV Donaueschingen als Ausrichter sowie die Kampfrichter und Helfer aus dem Kreisgebiet unter der Regie des Kreisvorstands Wolf Schauer hatten die Veranstaltung mustergültig organisiert und konnten zum Abschluss viel Lob einheimsen.